Lebensmittel
Kommentare 1

Top 10 der Superfoods mit C!

Superfoods mit C

Als Superfoods werden nährstoffreiche Lebensmittel bezeichnet, die besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden sind. Sie schützen und unterstützen unseren Körper. Einige von ihnen sind gut für Herz und Hirn, andere wiederum für die Leber oder andere wichtige Organe.

WERBUNG

Ein weitere Aspekt von Superfoods ist deren Inhalt an Antioxidantien, welche unseren Körper vor freien Radikalen schützen (sollen) und uns helfen, gesund zu bleiben und den Alterungsprozess zu verzögern.

Hier daher die Top 10 der Superfoods mit C vom Ernährungshandbuch!

Camu-Camu

WERBUNG

Die Inhaltsstoffe der exotischen Früchte haben es in sich. Durch den enorm hohen Vitamin-C-Gehalt (2.000,0 mg in 100 g!!!) sind die Beeren geradezu prädestiniert als Superfood. Aber das ist beileibe nicht der einzige Vorteil dieser Früchte. Auch die Vitamine B1, B2 und B3 sind reichlich vorhanden.

Und nicht nur der Vitaminreichtum der Beeren ist beachtlich. Die Früchte versorgen den menschlichen Organismus auch hervorragend mit wertvollen Mineralien, wie Eisen, Calcium und Kalium. Erstaunlich sind außerdem die hohen Konzentrationen an Aminosäuren und Antioxidantien.

Eine solche Palette an lebensnotwendigen Nährstoffen dürfte auch dich von diesem Superfood überzeugen.

Basiswissen Camu-Camu

Canihua (Kaniwa)

Das Superkorn ist reich an Kohlenhydraten (ungefähr 55 pro 100 Gramm) und eignet sich ideal als Energiespender für Sportler. Denn aufgrund der enthaltenen Ballaststoffe werden die Kohlenhydrate sehr langsam aufgenommen, wodurch der Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigt.

Canihua enthält außerdem noch viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel:

  • Antioxidantien,
  • Ballaststoffe,
  • Aminosäuren,
  • Eisen,
  • Zink
  • und Kalzium.

In 100 Gramm Canihua sind zudem noch 16 Gramm pflanzliches Eiweiß enthalten. Außerdem ist es, wie auch Quinoa, glutenfrei, wodurch es durchaus als sogenanntes Superfood bezeichnet werden kann.

Basiswissen Canihua (Kaniwa)
WERBUNG

Cantaloupe-Melone

Der Hauptvorteil der Cantaloupe-Melone sind die ganzen Vitamine, die sie enthält, vor allem Vitamin A und Vitamin C. Sie unterstützen das Immunsystem und bieten leistungsstarke Antioxidantien, die der Körper sofort verwendet, um sich selbst zu regenerieren und all den Stress zu überleben, dem er täglich ausgesetzt ist.

Das in der Melone enthaltene Adenosin schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem es die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln verringert. Außerdem enthält die Cantaloupe-Melone viel Kalium, das gut für Herz und Lunge ist und dir hilft, dich entspannter zu fühlen. Kalium reguliert zudem deinen Blutdruck und unterstützt die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn

Zusätzlich gibt die Cantaloupe-Melone (auch Zuckermelone genannt)  viel Energie aufgrund ihres Zuckergehalts und ist mit Sicherheit gesünder als jeder Energy-Drink oder Kaffee zwischendurch.

Cashewkerne

Cashewkerne zählen zu den fettärmsten „Nüssen“ und enthalten nur etwas mehr als 40g Fett auf 100g. Einzigartig ist aber ihr äußert hoher Eiweiß– und Magnesiumgehalt, wodurch sich die Kerne als ideale Ergänzung für eine vegetarische bzw. vegane Ernährung empfehlen und sich äußert positiv auf das Nervensystem und die Muskulatur auswirken.

Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff der Cashewkerne ist Tryptophan. Aus diesem Stoff produziert das menschliche Gehirn nämlich den stimmungsaufheiternden Stoff Serotonin.

Zudem sorgen die enthaltenen Mineralstoffe Calcium und Phosphor für gesunde Knochen und Zähne. Das enthaltene Vitamin A unterstützt die Sehkraft und fördert eine gesunde Hautbildung.

Basiswissen Cashewkerne
WERBUNG

Champignons

Champignons sind nicht nur kalorienarm, sondern vor allem gesund. Sie enthalten viel Provitamin D, das unser Körper zu Vitamin D umwandelt. Dieses wird vor allem für die Speicherung von Kalzium und Phosphor sowie für gesunde Knochen bzw. als Schutz vor Osteoporose benötigt.

Außerdem steckt viel Kupfer in den Pilzen, 100 g decken ein Viertel des Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Mehr Informationen über Champignons erhaltet ihr hier.

Nährwerte Champignons (je 100 g):

  • Energie: 15 kcal
  • Wasser: 28 g
  • Ballaststoffe: 1 g

Chia-Samen

Die unscheinbaren schwarzen und weißen Samen sind überaus eiweißreich, voll mit gesunden Fettsäuren, Kalium, Kalzium und Antioxidantien. Chia-Samen enthalten die zehnfache Menge Omega-3-Fettsäuren von Lachs und fünfmal mehr Kalzium als Milch.

Die Fähigkeit der Samen, größere Mengen an Wasser zu speichern, ähnelt der der Leinsamen. Genau wie diese können Chia-Samen durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen die Verdauung regulieren und eine längere Sättigung unterstützen. 15 Gramm Chia-Samen enthalten etwa 22 Gramm Ballaststoffe; die Tagesempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung liegt bei ca. 30 bis 40 Gramm pro Tag.

Ihr Eiweißgehalt liegt weit über dem anderer Getreidesorten wie Weizen oder Dinkel. Dazu sind sie glutenfrei, also auch für Menschen mit einer Unverträglichkeit geeignet.

Basiswissen Chia-Samen
WERBUNG

Chicorée

Chicorée ist ein Tausendsassa in der Küche und noch dazu richtig gesund. Vollgepackt mit gesunden Inhaltsstoffen sind sie beide Varianten, der rote und der weiße Chicorée, wobei der weiße Vertreter mit seinen dominanteren Bitterstoffen punktet.

Grund für die bittere Note ist der Stoff Lactucopikrin, der als besonders verdauungsanregend wirkt. Gemeinsam mit dem Ballaststoff Inulin steht er für eine herausragend positive Wirkung auf die gesamte Darmflora. Denn Inulin ist die Lieblingsnahrung guter Lakto- und Bifidobakterien, die deinen Darm rundum gesund halten.

Vor allem für die Darmgesundheit ist Chicorée eine gute Sache, aber auch sonst muss er sich nicht verstecken. Bei nur rund 17 kcal pro 100 Gramm bringt er jede Menge positive Inhaltsstoffe mit. Spurenelemente, viel Vitamin A, C und E, sowie Folsäure, Magnesium, Kalium und Phosphor.

Basiswissen Chicorée

Chili

Eine scharfe Waffe gegen verstopfte Nasen ist Chili. Das enthaltene Capsaicin regt die Durchblutung an und erhöht dadurch die Aktivität der Schleimhäute.

Ein netter Nebeneffekt ist die erhöhte Trinkmenge, die die meisten Menschen beim Genuss von scharfem Essen automatisch umsetzen.

WERBUNG

Chlorella

Fakt ist, dass Chlorella über einen Proteinwert von 60 % verfügt und Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen, Zink und Magnesium bietet. Außerdem ist sie eine der ganz wenigen Pflanzen überhaupt, die als Vitamin B 12 Quelle genutzt werden kann.

Sie besitzt außerdem ungesättigte Fettsäuren, die gegen hohen Blutdruck, Cholesterin, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Arteriosklerose helfen sollen. Ferner wird den Algen eine positive Wirkung auf den Darm und den Körper- sowie Mundgeruch zugeschrieben.

Basiswissen Chlorella

Cranberries

Die roten Früchte überzeugen mit ihrem fruchtig-säuerlichen Geschmack und sind getrocknet eine leckere Alternative zu Süßigkeiten. Zudem liefern sie wertvolle Mineralien wie Kalium, Kupfer sowie Fluorid.

Die vorhandenen Antioxidantien verhindern die Verbreitung von Bakterien und wirken entzündungshemmend, weshalb Cranberries übrigens auch als Hausmittel gegen Blasenentzündung bekannt sind.

Basiswissen Cranberries

Geballtes Wissen rund um gesunde Lebensmittel

Noch mehr Informationen rund um gesunde Lebensmittel gibt es natürlich hier im Ernährungshandbuch oder auf unserem Board bei Pinterest:

Superfoods mit C

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.