Gesundheit
Schreibe einen Kommentar

10 Ernährungstipps gegen Blasenentzündungen

Blasenentzündung

Die Blasenentzündung, medizinisch Zystitis, ist das Frauenleiden schlechthin. Rund die Hälfte bis zwei Drittel aller Frauen hatten Schätzungen zufolge bereits eine Blasenentzündung, bei Männern ist die Anzahl der Betroffenen deutlich geringer.

Das hat anatomische Gründe, kann aber mit der richtigen Ernährung in den Griff bekommen werden. Wir haben uns für dich informiert, wie die beste Ernährung gegen lästige Blasenentzündungen aussieht.

Warum bekommen Frauen so oft Blasenentzündungen?

Die tröstliche Nachricht vorweg: Unsere Mütter und Großmütter haben sich auch mal geirrt. Denn auch wenn die Überzeugung sich hartnäckig hält, wird eine Blasenentzündung nicht durch Kälte oder zu luftige Klamotten verursacht. Schuld an der unangenehmen Entzündung sind Viren oder Bakterien, die von außen in die Harnröhre und schließlich in die Blase vordringen.

Dass Frauen deutlich häufiger betroffen sind, liegt an ihrer im Vergleich zu Männern kurzen Harnröhre, die die Krankheitserreger leichter vordringen lässt.  Bei etwa jeder zehnten Frau geschieht dies übrigens immer wieder, denn etwa 10 % der Betroffenen leiden an wiederkehrenden Blasenentzündungen.

Sind wir machtlos gegen Blasenentzündungen?

Dass die Krankheitserreger eindringen, ist die eine Sache. Trotzdem gibt es Faktoren, die sie zusätzlich begünstigen und da kommen unsere Mütter und Großmütter doch nochmal zum Zug.

Je mehr der folgenden Begleitfaktoren zutreffen, umso wahrscheinlicher wird die Entzündung der Blase auftreten:

  • Unterkühlung (Ok, Oma!)
  • psychische Belastungen
  • Medikamenteneinnahme
  • zu geringe Trinkmenge
  • schwaches Immunsystem

Gerade die letzten beiden Punkte schlagen den Bogen zur Ernährung. Es gibt also doch einen Zusammenhang zwischen dem, was wir essen und der Blasenentzündung.

Denn unser Immunsystem können wir mit den richtigen Lebensmitteln pushen und widerstandsfähiger machen. Je mehr wir unsere natürliche Abwehr stärken, umso seltener müssen wir Entzündungen medikamentös behandeln und umso weniger gute Bakterien im Körper müssen als Kollateralschaden dran glauben.

Also ab dafür!

10 Ernährungstipps gegen Blasenentzündungen

1. Trink viel Wasser!

Je höher deine Trinkmenge ist, umso besser kannst du deine Harnröhre durchspülen. Je besser du sie durchspülst, umso mehr Keime reißt du mit nach draußen.

Die gängigen Empfehlungen von mindestens zwei Litern Wasser täglich darfst du als von Blasenentzündungen Gebeutelte ruhig noch großzügiger auslegen. 3 Liter Wasser sind als natürliche Hilfe und Prophylaxe gegen Blasenentzündungen sehr sinnvoll.

2. Mach mal zuckerfrei!

Zucker, und zwar in jeglicher Form, also als Süßigkeit, im Tomatenketchup und auch im Brötchen, schwächt das Immunsystem.

Wie das? Ganz einfach, indem Zucker nicht nur uns, sondern auch den eindringenden Keimen als Nahrung dient. Und je mehr Nahrung diese bekommen, umso fleißiger vermehren sie sich. Mach also öfter einmal zuckerfrei und reduziere die Zuckermenge in deinem täglichen Essen.

3. Iss Knoblauch!

Ja, das könnte für deine Mitmenschen streckenweise unangenehm werden, aber kaum ein Lebensmittel ist so hilfreich gegen Blasenentzündungen wie Knoblauch. Grund dafür ist das natürliche Allicin, das dem Penicillin sehr ähnlich ist. Vor allem roh verzehrt, spielt die Knolle ihre Vorzüge voll aus.

4. Nutze die Cranberry-Power!

Die Cranberry ist eine echte Königin im Kampf gegen Blasenentzündungen, denn die Proanthocyanidine in der Beere erschweren den Bakterien sich an die Harnblase zu heften. Dann noch ein Schluck Wasser hinterher und die lästigen Dinger werden ganz einfach ausgespült.

Wichtig: Verwende Cranberrys möglichst naturbelassen – falls du sie als Saft bevorzugst, sollte es ein ungesüßter Saft sein.

5. Augen zu und Apfelessig!

Apfelessig ist jetzt vielleicht nicht unbedingt das, was du dir unter einem köstlichen Frühstück vorstellst, aber er ist richtig stark gegen Blasenentzündungen. Seine vielen Enzyme und Mineralien stärken dein Immunsystem und sind ein toller Schutz gegen die unangenehme Zystitis.

Trinke zweimal täglich etwa zwei Esslöffel Apfelessig mit Wasser gemischt über mehrere Tage und du hast eine wohltuende und stärkende Kur für deine Harnblase und die Harnröhre.

6. Ran an die Ananas!

Auch die Ananas versteckt ein echtes Kraftpaket unter der rauen Schale. Das Zauberwort bei ihr heißt Bromelain und ist ein entzündungshemmendes Enzym, das hilfreich gegen Entzündungen der Harnwege sein soll.

7. Koch mit Brokkoli!

Glücklicherweise gibt es auch Lebensmittel, die weder sehr sauer noch eine Herausforderung für unsere Mitmenschen sind und trotzdem eine tolle Unterstützung gegen Blasenentzündung sein können. Brokkoli zum Beispiel!

Denn das grüne Gemüse enthält wertvolle Glukosinolate, die als entzündungsvorbeugend gelten. Immer wieder mal ein Gericht mit Brokkoli zu genießen ist also die perfekte Anti-Blasenentzündungs-Kost.

8. Hoch die Sprossen!

Wusstest du schon, dass es Brokkoli auch in Form von Brokkolisprossen gibt? Diese und auch andere Sprossen enthalten Glucoraphanin, das den Glukosinolaten ähnlich, aber in Sprossen in noch deutlich höherer Konzentration enthalten ist. Sprossen kannst du dir wunderbar aufs Brot oder über den Salat streuen und so deine Immunabwehr aktiv unterstützen.

9. Gönn dir Gerstengras!

Gerstengras ist vor allem als Bestandteil grüner Smoothies bekannt. Doch das sattgrüne Pulver hilft dir auch im Kampf gegen Harnwegsinfekte. Trinkst du regelmäßig einen Teelöffel Gerstengras in Wasser eingerührt, unterstützt du nicht nur deine Darmflora, sondern auch eine gesunde Harnblase.

10. Iss Fisch!

Vitamin D gilt als ziemlich guter Tipp gegen Entzündungen der Harnwege, weil es den Anteil antimikrobieller Peptide erhöht. Fisch, insbesondere Lachs und Hering haben einen hohen Anteil an Vitamin D und sind dementsprechend deine Sparringspartner gegen Blasenentzündungen.

Wenn du keinen Fisch magst, kannst du auch auf Avocado oder Eier zurückgreifen, denn auch ihr Vitamin-D-Gehalt ist sehr gut.

WERBUNG

Dein Lieblingsrezept gegen Blasenentzündungen?

Einige der genannten Lebensmittel kannst du wunderbar miteinander kombinieren und dir ein leckeres Mach-die-Blase-gesund-Essen zubereiten.

Vielleicht hast du ja selbst ein Lieblingsrezept für eine starke Immunabwehr oder einen erprobten Tipp gegen Blasenentzündungen? Teile ihn doch mit uns und schreib ihn in die Kommentare. Wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.