Lebensmittel
Schreibe einen Kommentar

Brokkoli – die gesunde Vitaminbombe für Deine Vitalität

Brokkoli

Gemüse ist gesund, diese Weisheit kennen wir alle. Brokkoli gilt als neues grünes Wunder der Kohl-Familie. Erst Ende der 70er Jahre kam das grüne Gemüse zu uns nach Deutschland und wurde zunächst kritisch beäugt.

Brokkoli wird aber mittlerweile zu Recht als Superfood bezeichnet und erfreut als Vitalbombe nicht nur Veganer und Vegetarier. Wann hast Du zuletzt mit Brokkoli gekocht?

Lieblingsgemüse Brokkoli

Während der Blumenkohl durchaus bekannt und als Gaumenfreude anerkannt war, waren die grünen Bäumchen noch ganz fremd. Doch schon bald wurde das aus Italien importierte Gemüse sehr geschätzt. Der knackige, nussige Geschmack der neuen Vitaminbombe Brokkoli verzauberte schnell alle Gourmets.

Geschwind setzte sich der Brokkoli im Warenangebot bei allen guten Lebensmittelgeschäften durch. Heute ist der grüne Kohl, der knackig und blanchiert am besten schmeckt, bei allen Discountern erhältlich. Längst schon ist das italienische Gemüse Kult in Deutschland.

Völlig zu Recht, wie wir finden. Mittlerweile setzen sich in kulinarischen Geschäften und gut sortieren Gemüse- und Wochenmärkten auch andere Arten von Brokkoli durch. Es gibt weißen, gelben, violetten bis hin zum nahezu schwarzen Brokkoli.

In der Familie aller Kohlarten gilt der Brokkoli (wie der Blumenkohl) als kleiner Exot. Genießbar ist die „Blume“ der Pflanze. Diese besteht aus Blütenstielen und -knospen vom Gewächs, während von den meisten Kohlsorten die Blätter gegessen werden.

Brokkoli sieht nicht nur appetitlich und ansprechend aus – er schmeckt auch so. Gerade, wenn die grüne Kohlart sehr knackig und nur kurz blanchiert wird, begeistert sie als Gemüsebeilage. Das bissfest gekochte Bäumchen sollte stets, um seine pralle, grüne Farbe zu behalten, nach dem blanchieren im Eiswasser kalt abgeschreckt werden. So schmecken die kleinen Rosen des Brokkolis nicht nur knackig und frisch, sondern das Gemüse behält seine anregende grüne Farbe.

Welche Inhaltsstoffe überzeugen im Brokkoli?

Das gehaltvolle Gemüse glänzt im gekochten Zustand mit fast einem doppelt so hohen Vitamin C Gehalt, wie der weiße verwandte Blumenkohl. Dabei schlagen 100 g Brokkoli nur mit ca. 26 kcal (Kalorien) zu buche.

Neben dem sehr geringen Kaloriengehalt bietet Brokkoli einen hohen Anteil an Eisen, Phosphor, Natrium, Kalium, Calcium und Zink. Auch Vitamin C enthält der grüne Kohl Vitaminen genauso wie Vitamin B6, B2, B1, E und Karotin, das als Provitamin A bekannt ist.

Du siehst: Der grüne Kohl sieht nicht nur ansprechend aus, sondern gilt zu Recht als Vitalbombe schlechthin.

Brokkoli – Superfood im Trend

Brokkoli solltest Du stets sehr knackig kochen. Dadurch bleiben alle Vitamine bestens erhalten. Außerdem schmecken die kleinen Röschen bissfest und kross am besten. So kannst Du auch Salate veredeln oder einen leichten Brokkoli Auflauf als Sommergericht servieren.

Beachte, dass auch die fein geschnittenen Stängel und Blättchen der Vitaminbombe verzehrt werden dürfen.

Wie baust Du Brokkoli im Garten an?

Brokkoli gedeiht sogar auf kargem Boden bei kühlem Klima. Natürlich bevorzugt auch er, wie Blumenkohl, einen sonnigen Standort. Fruchtbarer und lehmiger Boden fördern das Wachstum von Brokkoli.

Durch den Anbau in europäischen Staaten wie Spanien, Italien, Frankreich, Holland, England oder bei uns in Deutschland wird das grüne Superfood in ganz Europa angeboten. Die Hauptangebotszeit von deutschem Brokkoli ist von Juni bis November.

Rezeptideen mit Brokkoli

Jede Gemüsebeilage wird durch knackigen Brokkoli mit dem zarten, nussigen Geschmack verfeinert. In etwas Butter angebraten, veredelt mit gebräunten Mandelblättchen, dient Brokkoli als leckere Beilage für Fleischgerichte. Die Mandelblättchen kannst Du auch durch geröstete Butterbrösel ersetzen.

Ihr sucht nach passenden Rezepten mit Brokkoli? Dann klickt einfach auf den Button!

Rezepte mit Brokkoli

Oder ihr schaut mal auf Pinterest zum Beispiel bei Miss Broccoli:

Nährwertangaben

100 Gramm frischer Brokkoli enthalten:

Kalorien 34

Fettgehalt 0,4 g

Gesättigte Fettsäuren 0 g

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0 g

Einfach ungesättigte Fettsäuren 0 g

Cholesterin 0 mg

Natrium 33 mg

Kalium 316 mg

Kohlenhydrate 7 g

Ballaststoff 2,6 g

Zucker 1,7 g

Protein 2,8 g

Vitamin A                      623 IU

Vitamin C                      89,2 mg

Vitamin D                      0 IU

Vitamin B6                    0,2 mg

Vitamin B12                   0 µg

Kalzium                         47 mg

Eisen                             0,7 mg

Magnesium                   21 mg

Quellen: USDA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.