Gesundheit
Kommentare 1

Warum Spurenelemente so wichtig für unseren Körper sind

Spurenelemente

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O für unsere Gesundheit. Vor allem die Vitamine sind es, die den meisten Menschen bekannt sind und die bei Bedarf auch gerne mal supplementiert werden.

WERBUNG

Doch eine gesunde Ernährung sollte auch eine ausreichende Menge an Spurenelementen beinhalten, da es sonst zu Mängeln kommen kann – und diese können weitreichende Folgen auf unseren allgemeinen Gesundheitszustand haben.

Was genau sind Spurenelemente?

WERBUNG

Vermutlich hat jeder den Begriff „Spurenelement“ schon einmal gehört, doch es ist nicht jedem klar, was genau damit eigentlich gemeint ist. Bei Spurenelementen handelt es sich um Vitalstoffe, die der Körper dringend benötigt, um alle wichtigen Abläufe des Organismus sicherstellen zu können.

Für den Menschen sind vor allem neun Spurenelemente besonders wichtig, auf die etwas später noch genauer eingegangen wird. Das bekannteste Spurenelement ist dabei das Eisen. Ein Mangel kann zur Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Kopfschmerzen führen, weshalb viele Menschen – vor allem Frauen während und nach der Schwangerschaft – Eisenpräparate einnehmen, um ihren Eisenbedarf decken zu können.

Spurenelemente für den Menschen

Neben Eisen gibt es noch acht andere Spurenelemente, ohne die unser Organismus nicht funktionieren könnte. Nicht alle davon können immer in ausreichender Menge über die Nahrung aufgenommen werden, dennoch sollte die Ernährungsumstellung immer der erste Schritt sein, um gegen Mängel anzukämpfen oder diesen vorzubeugen.

Besonders wichtig sind dabei Zink, Selen, Fluor, Chrom, Jod, Mangan, Magnesium und Kupfer.

WERBUNG

Wofür werden Spurenelemente gebraucht?

Wir wissen bereits, dass Spurenelemente für die Grundabläufe des Körpers zwingend erforderlich sind. Doch wie genau wirken sie eigentlich im Körper und welches Spurenelement übernimmt dabei welche Aufgabe?

Die kleinen Bestandteile unserer Nahrung übernehmen jeweils kleine, aber überaus wichtige Aufgaben im Organismus.

Funktionen der Spurenelemente

Eisen ist das Spurenelement, das besonders häufig in Form von Präparaten oder Nahrungsergänzungsmitteln supplementiert wird. Im Körper sorgt es dafür, dass ständig Blut gebildet werden kann. Zudem regt Eisen die Bildung von Stoffwechsel-Enzymen an und transportiert Sauerstoff durch unser Blut. Dies ist auch der Grund dafür, dass Blut meist einen leicht metallischen Geschmack hat.

Magnesium hingegen lockert die Muskeln. Ein Mangel macht sich meist dadurch bemerkbar, dass man zu Krämpfen neigt oder schnell verspannt ist.

Auch Zink wird gerne als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Dieses Spurenelement ist an unserer Hautgesundheit beteiligt und sorgt außerdem für gesunde Nägel und Haare. Brüchige Fingernägel oder gereizte Haut sind die häufigsten Indikatoren für einen Zinkmangel.

Jod ist maßgeblich für eine gesunde Schilddrüsenfunktion.

Chrom – was ungesund klingt, ist unheimlich wichtig für Blutzuckerregulierung und Fettverbrennung. Mangan hingegen unterstützt den Organismus beim Energiestoffwechsel sowie bei natürlichen Entgiftungsprozessen.

Auch Kupfer braucht der Körper, denn es ist wichtig für die Zellatmung. Dabei gilt: Die Menge macht das Gift, denn in zu hohen Mengen kann Kupfer zu Vergiftungserscheinungen führen. Es sollte daher nicht willkürlich supplementiert werden.

Selen kommt in verschiedenen Enzymen unseres Körpers vor, und zwar hauptsächlich in denen, die für die Zellregeneration nötig sind. Um die gesunden Zellen zu schützen, wird Selen häufig im Rahmen von Chemo- oder Strahlentherapien supplementiert.

Mangan kommt ebenso in vielen Enzymen vor und ist unterstützt den Organismus außerdem bei der Knochen-, Knorpel- und Bindegewebsbildung.

Bei Fluor handelt es sich um ein Spurenelement, das in Zähnen und Knochen vorkommt und deren Gesundheit sicherstellt.

So findet jedes Spurenelement seine eigene wichtige Aufgabe und ist damit direkt an den grundlegenden Abläufen im Körper beteiligt.

WERBUNG

Wo sind die Spurenelemente enthalten?

Die erste Stellschraube beim Vermeiden von einem Spurenelement-Mangel sollte die Ernährung sein. Doch welche Lebensmittel enthalten überhaupt Spurenelemente und welche Mengen sind für einen gesunden Spurenelement-Haushalt nötig?

Wer versucht, alle Spurenelemente in ausreichender Menge über die Nahrung zu sich zu nehmen, kann einen Mangel im besten Fall auf natürliche Art vermeiden. Wird ein Mangel festgestellt, sollte man sich vom Arzt gut beraten lassen.

Eisen

Der Tagesbedarf von Frauen beläuft sich auf rund 25 mg, der von Männern auf knapp 10 mg, weshalb Frauen auch öfter einen Eisenmangel erleben als Männer.

Eisen findet sich in fetthaltigem Fisch sowie in rotem Fleisch, aber auch in Hülsenfrüchten, Vollkorn, Spinat, Brokkoli und Quinoa.

Jod

Das Spurenelement kommt in jodiertem Speisesalz vor, aber auch in Salzwasserfischen, Meeresfrüchten und Algen.

WERBUNG

Chrom

Chrom findet man in Nüssen, Tomaten, Pilzen, Hefe, Eiern, Fisch, Rohrzucker und Meeresfrüchten.

Fluor

Das Spurenelement, das zur Zahngesundheit beiträgt, findet sich im Trinkwasser, in schwarzem Tee, in Salzwasserfischen und auch in Speisesalz.

Kupfer

Die Hauptkupferquelle ist für die meisten Menschen grünes Gemüse. Man findet das Spurenelement aber auch Nüssen, Krebsen oder Fisch.

Mangan

Ein Mangel an Mangan kann zu Abgeschlagenheit oder Depressionen führen – meist wird über die Nahrung nicht genug aufgenommen.

Quellen für Mangan sind Tee, Spinat, Erdbeeren oder Haferflocken.

Zink

Zink ist in allerlei Lebensmitteln zu finden, darunter Milch, Milchprodukte, Eier, Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchte.

Selen

Dieses Spurenelement findet man in Hülsenfrüchten wie Linsen und Körnern sowie in Saaten. Haferflocken und Nüsse sind sehr starke Selen-Lieferanten.

Magnesium

Magnesium findet man in vielen Obst– und Gemüsesorten, darunter vor allem in Bananen, Himbeeren und Bohnen.

Doch auch in einigen Milchprodukten findet man es – Emmentaler ist einer der besten Lieferanten.

Mehr Infos zu den einzelnen Spurenelementen findet ihr hier:

Basiswissen Spurenlelemente

Spurenelemente

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.