Lebensmittel
Schreibe einen Kommentar

Grapefruit – wunderschöne Vitamin-Bombe

Grapefruit

Die Grapefruit ist eine Zitrusfrucht mit hohem Vitamin-C-Gehalt, wenig Kalorien und leicht bitterem Geschmack. Besonders im Sommer stellt sie eine delikate und gesunde Erfrischung dar, auch als Saft.

Die Frucht (Citrus paradisi) wächst auf dem gleichnamigen Baum, der in subtropischen Ländern verbreitet ist. Er gehört zur Familie der Rautengewächse.

Die exotischen Früchte sind gut haltbar und können bei kühler Lagerung bis zwei Monate nach dem Kauf noch genossen werden. Typisch ist ihre Unterteilung in mehrere kleine Segmente, die sich nur schwer voneinander trennen lassen.

Rötlich schmeckt das Fruchtfleisch am süßesten

Die Grapefruit ist ein echter Augenschmaus: zunächst fällt die weiche gelbe Schale auf. Die Farbe des Fruchtfleisches variiert zwischen hellgelb und dunkelrot. Mit rotem Fruchtfleisch schmeckt das Obst am süßesten.

Die Frucht wartet mit einem sehr hohen Wasseranteil von rund 90 Prozent auf. Pro 100 Gramm enthält eine Frucht deshalb nur 40 bis 50 Kalorien und auch nur rund acht Gramm Zucker. Der Fettgehalt liegt sogar nur bei 0,2 Gramm.

Ihre gesunde Kraft spendet die Traube besonders dank des hohen Anteils von gut 40 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm. Dieses Vorkommen sorgt für fast 60 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C. Sie kann auch die Vitamine A, B1, B2, B6 sowie Mineralstoffe wie Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium vorweisen.

Natürliche Kreuzung aus Orange und Pampelmuse

Gelegentlich wird die Grapefruit auch Paradiesapfel bezeichnet. Es gibt Vermutungen, dass es sich um eine natürliche Kreuzung aus Orange und Pampelmuse handelt. Herkunftsgebiet ist möglicherweise Barbados.

Das englische Wort grape (Traube) verweist auf das weinrebenartige Wachstum der Früchte am Baum. Er wird im Normalfall fünf bis sechs Meter hoch. Vereinzelt sind aber auch schon Wuchshöhen von 15 Metern erreicht worden. Die Frucht des immergrünen Baums erreicht einen Durchmesser von zehn bis 15 Zentimetern.

Große Anbaugebiete existieren bis heute in den USA. Dort wird die Frucht von Oktober bis Mai geerntet. In Deutschland angebotene Früchte kommen neben den Vereinigten Staaten auch aus Argentinien, Honduras, Israel, Spanien, Südafrika und der Türkei.

Mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten

Ja, die Grapefruit ist gesund! Jedoch sollte nicht in großen Mengen verzehrt werden, weil Wechselwirkungen mit speziellen Medikamenten auftreten können.

Spannend in und an der Traubenfrucht ist nämlich Naringin, ein Bitterstoff. Er trägt wirkungsvoll zum Abbau von Cholesterin bei und unterstützt die Fettverdauung. Diese Eigenschaften machen dieses Obst interessant für eine Diät.

Allerdings sollte die Grapefruit stets im Zusammenspiel mit anderen vorteilhaften Nahrungsmitteln zum Abnehmen verwendet werden. Zu viel des Guten ist besonders im Fall der dieses Obstes nämlich mit Vorsicht zu genießen.

Denn ein Abbaustoff des Naringins, das Naringenin, kann gemeinsam mit dem Bergamottin spezielle Enzyme in der Leber ausschalten. Bergamottin ist ebenfalls in der Grapefruit enthalten.

Die Enzymblockade erschwert das Aufspalten bestimmter Wirkstoffe, die mit Medikamenten in den Körper gelangt sind. So erhöht sich unter Umständen deren Konzentration im Blut, was Nebenwirkungen der Medikamente unerwünscht verstärken kann.

Das trifft explizit auf einige Herz- und Blutdruckmittel sowie cholesterinsenkende Wirkstoffe zu. Größere Vorsicht vor Wechselwirkungen mit Inhaltsstoffen der Frucht ist ebenso bei einer Einnahme von Antidepressiva sowie Asthma-, Krebs- und Potenzmitteln geboten.

Rezepte mit Grapefruit

Ihr sucht nach passenden Rezepten mit Grapefruit? Dann klickt einfach auf den Button!

Rezepte mit Grapefruit

Oder ihr schaut mal auf Pinterest:

Gesund kochen: 100 hervorragende Rezepte
WERBUNG

Nährwertangaben

100 Gramm frische Grapefruit enthalten:

Kalorien 42

Fettgehalt 0,1 g

Gesättigte Fettsäuren 0 g

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0 g

Einfach ungesättigte Fettsäuren 0 g

Cholesterin 0 mg

Natrium 0 mg

Kalium 135 mg

Kohlenhydrate 11 g

Ballaststoff 1,6 g

Zucker 7 g

Protein 0,8 g

Vitamin A                     1.150 IU

Vitamin C                     31,2 mg

Vitamin D                     0 IU

Vitamin B6                   0,1 mg

Vitamin B12                 0 µg

Kalzium                        22 mg

Eisen                           0,1 mg

Magnesium                  9 mg

 Quellen: USDA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.