Gesundheit, Lebensmittel
Schreibe einen Kommentar

Kleine Schätze der Ernährung – diese Lebensmittel gehören täglich auf den Teller

Superfood Stoffwechsel

„An apple the day“ empfiehlt der Volksmund. Dabei hält das Lebensmittelregal noch viele weitere Gesundheitswunder bereit, die möglichst oft auf dem Teller landen sollten.

Welche Nahrungsmittel Sie täglich genießen sollten und wie Ihr Stoffwechsel von ihnen profitiert, erfahren Sie hier.

Nüsse

Klein, knackig und so gesund. Nüsse enthalten zwar viel Fett, dabei handelt es sich aber überwiegend um ungesättigte Fettsäuren. Nusskerne senken nachweislich den Cholesterinspiegel, schützen das Herz und liefern jede Menge Energie.

Morgens im Müsli, mittags als Topping auf dem Salat und abends als gesunde Alternative zu Chips – Nüsse lassen sich ideal in den Speiseplan integrieren. Auch als Zwischenmahlzeit schützt eine Handvoll vor weiteren Heißhungerattacken.

Tipp: Greifen Sie stets zu naturbelassenen Nüssen, am besten noch in der Schale. In einer beschichteten Pfanne und ohne Öl geröstet verleihen Sie den Kraftpaketen noch mehr Aroma. Die Nährstoffe bleiben auch bei Erhitzung erhalten.

Hier eine kleine Übersicht über die Inhaltsstoffe, die jede Nuss-Sorte zu einem ganz besonderen Kraftpaket machen:

Erdnüsse

Besonders Sportler sollten möglichst oft zu Erdnüssen greifen, die eigentlich zu den Hülsenfrüchten gehören. Vitamin B1, Niacin sowie Folsäure bringen den Energiestoffwechsel auf Hochtouren.

Cashews

Cashew-Kerne weisen einen hohen Vitamin B- und Magnesiumgehalt auf. Zudem enthalten sie so viel Tryptophan wie keine andere Nuss Sorte. Aus diesem Stoff bildet das Gehirn das Glückshormon Serotonin.

Wer sich also glücklich essen und trotzdem auf seine Figur achten möchte, sollte die knackigen Kerne unbedingt Schokolade vorziehen.

Haselnüsse

Haselnüsse werden meistens zu Nougat oder Schokolade verarbeitet. Dabei kann die Nuss-Sorte auch so gesund sein. Im rohen Zustand liefert sie Unmengen an zellschützendem Vitamin E und Lecithinen. Ihr wird nachgesagt, die Gehirnleistung zu stärken.

Macadamia-Nüsse

Nicht nur weil sie als die „Königin der Nüsse“ bezeichnet wird, sollte man der Macadamia-Nuss besondere Beachtung schenken. Sie weist den höchsten Eiweißgehalt aller Nüsse auf.

Perfekt also für Sportler. Aktive Menschen müssen sich um die vielen Kalorien ja keine Sorgen machen.

Mandeln

Ob naturbelassen oder blanchiert, die Mandel trumpft mit ihrem hohen Vitamin E Gehalt auf, der vor Arterienverkalkung schützt.

Paranüsse

Der brasilianische Exportschlager hält mit seinem hohen Selengehalt die Schilddrüse gesund.

Pekanüsse

Wie auch die Walnuss, mit der die Pekanuss eng verwandt ist, wirkt sich ihr Konsum positiv auf das Herz-Kreislauf System aus und ist obendrein gesund für den Darm.

Walnüsse

Walnüsse bilden zwar die fettreichste Nusssorte. Es handelt sich aber überwiegend um die gesunden Omega-3 Fettsäuren, die das Herz-Kreislaufsystem und die Zellbildung fördern.

Basiswissen Walnüsse

Grünes Gemüse

Auch grünes Gemüse wie zum Beispiel Kohl gehört mehrmals wöchentlich auf den Teller. Und zwar am besten abwechselnd in roher und gegarter Form.

Viele Menschen vermuten Vitamin C lediglich in roten, orangen oder gelben Lebensmitteln. In grünem Gemüse kommt der Immunbooster aber ebenso stark vor.

Probiotika

Wenn es der Darmschleimhaut gut geht, wirkt sich das positiv auf das Gemüt aus. Leider hat der Darm es schwer bei dem verlockenden Angebot von Fertiggerichten und Fast Food. Antibiotika schaden der Darmschleimhaut ebenso.

Wie gut, dass sich Probiotika ganz einfach in den Speiseplan einbauen lassen. Ein Naturjoghurt bildet eine unbeschwerte Zwischenmahlzeit und lässt sich ganz nach dem eigenen Geschmack zubereiten. Er hilft die Konzentration gesunder Bakterien im Darm wieder herzustellen.

Basiswissen Probiotika

Komplexe Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind gar nicht so schlecht wie ihr Ruf. Vorausgesetzt sie stammen aus den richtigen Lebensmitteln.

Komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten sind wichtige Energielieferanten, die zudem lange sättigen. Auf Weißmehl sollte hingegen verzichtet werden.

Der große Vollkorn-Faktencheck

Superfoods für den Stoffwechsel

Noch mehr Superfoods, die gut für euren Stoffwechsel sind, findet ihr hier:

Superfoods von A-Z
Superfood Stoffwechsel

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.