Gesundheit
Schreibe einen Kommentar

Mehr Vitalität durch die richtige Ernährung

Vitalität

Um sowohl beruflich als auch privat erfolgreich zu sein, benötigen Menschen viel Energie. Es reicht allerdings nicht aus, wenn bloß Kalorien zuzuführen. Stattdessen kommt es auf die richtige Zusammensetzung der Nährstoffe sowie Vitamine an.

Wer sich entsprechend ernährt, der kommt vitaler durch den Alltag und darf sich jeden Tag aufs Neue über sein gutes Wohlbefinden freuen.

Naturbelassene Lebensmittel in den Speiseplan integrieren

Je mehr industriell verarbeitete Lebensmittel der Mensch zu sich nimmt, desto weniger Nährstoffe erhält der Organismus.

Nach Möglichkeit sollte man vor allem auf Produkte aus weißem Mehl verzichten. Hierzu gehören die Brötchen vom Bäcker ebenso wie die Kuchen zum nachmittäglichen Kaffee. Zu den raffinierten Kohlenhydraten zählen außerdem die Zuckerarten, welche dem Körper lediglich Energie, jedoch keine Nährstoffe zuführen. Die Rede ist von weißem Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln oder als Zusatz in Getränken.

Wer über den Tag verteilt nicht genügend frische Lebensmittel verspeist, für den sind z.B. Mumijo und weitere Nahrungsergänzungsmittel zur Vitalitätssteigerung eine gute Alternative. Zudem sollte man viel Wasser trinken oder Wasser essen in Form von wasserhaltigen Lebensmitteln. Die Empfehlung lautet zwischen 1,5 und zwei Liter Wasser am Tag (vgl. DEG). Ein akuter Flüssigkeitsmangel kann den Menschen auf Dauer krank, schlapp und müde machen.

Mehr dazu hier: Wasser essen?

Vielfalt in Sachen Gemüse und Obst

Generell gilt: Je farbenfroher und naturbelassener ein Lebensmittel ist, desto besser. Statt die immer gleichen Gemüsearten zu essen, gehört Abwechslung in den Kühlschrank.

Wer zu verschiedenen Gemüse- sowie Obstsorten greift, der ernährt sich abwechslungsreich. Auf diese Weise vermeidet man Mangelerscheinungen. Im Idealfall isst man zu jeder Mahlzeit entweder ein Stück rohes Obst oder ein Stück rohes Gemüse.

Mehr dazu hier: Der Farbcode der Ernährung

Gesunde Fette bringen Vitalität mit sich

Natürlich benötigt der Körper nicht nur Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch genügend Energie. Diese sollte man besser in Form gesunder Fette als in Form von Kohlenhydraten konsumieren.

Gehärtete Fette in verarbeiteten Lebensmitteln sind ebenso ungesund wie ranzige Fette und überhitzte Fette, die häufig in Pommes und Co. vorkommen. Wer vital durch den Alltag kommen möchte, der kann auf natürliche Fette zurückgreifen. Diese machen nicht nur satt, sondern sind gut für Körper und Psyche.

Mehr dazu hier: Ist Fett gleich Fett?

Besonders kaltgepresste Fette aus natürlicher Herkunft bekommen dem menschlichen Organismus gut. Auch im Gemüse oder in Nüssen enthaltene Fette machen wach und versorgen uns mit positiver Energie.

In Avocados, in Hanfsamen und in Oliven ist diese Art der Fette zum Beispiel enthalten. Wer zu Nüssen und Chia-Samen greift, der sollte immer nur kleine Portionen essen. Zuviel Fett ist nicht gesund – noch nicht einmal dann, wenn es sich um rein natürliche Fette handelt.

WERBUNG

Mehr Protein ist gleich mehr Energie

Neben Fetten und gesunden Kohlenhydraten braucht der Körper natürlich auch Proteine. Diese sind unter anderem wichtig, damit der Stoffwechsel einwandfrei funktionieren kann. Außerdem helfen Proteine bei der Herstellung von Enzymen und Hormonen. Kommt der Hormonhaushalt erst einmal durcheinander, fühlen wir uns alles andere als vital.

Allerdings sollten die Proteine ebenso wenig wie die gesunden Fette im Übermaß konsumiert werden. Vor allem tierische Proteine können zu verschiedenen Erkrankungen führen, wenn es Konsumenten übertreiben (mehr dazu hier: Wie gesund ist tierisches Eiweiß?). Wie viele Proteine der Körper genau benötigt, hängt von der eigenen Konstitution, vom Lebensalter und vom Gewicht ab.

Mehr dazu hier: Warum jeder Körper Eiweiß braucht

Hochwertige Proteine sind in verschiedenen Lebensmitteln enthalten. In letzter Zeit besonders beliebt sind Lebensmittel wie Quinoa, Hanfsamen und Buchweizen. Diese Lebensmittel lassen sich zum Beispiel zum Backen verwenden oder schmecken als Zutat in einem gesunden Müsli.

Verschiedene Getreidearten wie Hafer, Reis, Roggen, Weizen und Dinkel versorgen den Menschen ebenfalls mit gesunden Proteinen. Sprossen aller Art lassen sich ebenfalls sehr gut integrieren und sind gesund.

Vitalität

Pin it!

Kategorie: Gesundheit

von

Ernährungshandbuch

Das Ernährungshandbuch - alles rund um gutes Essen und Gesundheit, mit Tipps, Trends, Lieblingsrezepten und Diäten auf dem Prüfstand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.