Genuss & Sünde
Kommentare 2

Nervennahrung – Nerven stärken mit Genuss

Nervennahrung

Frisst Dich der Stress an manchen Tagen förmlich auf? Dann solltest du bewusst auf Nervennahrung setzen. Manche Lebensmittel wirken wahre Wunder, denn sie haben eine positive Wirkung auf das Nervensystem und fördern die Konzentrationsfähigkeit!

Süßigkeiten geben nur kurzfristig Energie

Der Griff zur Schokolade in der Schreibtischschokolade läuft häufig automatisch ab, wenn sich der Stress im Büro zuspitzt. Sicherlich kennt jeder von uns den Griff zu Süßigkeiten in Stresssituationen 🙂

Zwar geben Süßigkeiten im ersten Moment einen Kick aufgrund des hohen Zuckeranteils, doch letztlich bringt Zucker nur kurzfristig Energie. Der Effekt ist eher ein schlechtes Gewissen und zusätzlich häufig auch Heißhunger und Müdigkeit. Daher sollte man Süßigkeiten lieber meiden, denn sie sind nicht wirklich Nervennahrung, auch wenn sie noch so verführerisch wirken.

Knabbere Dich frei von Stress

Wenn man nicht den schnellen Kick sucht, sondern langfristige Energie benötigt, dann sollte man lieber auf Gesundes zum Knabbern setzen. Weder Salzstangen noch Chips sind die ideale Nervennahrung – Nüsse sind viel gesünder!

Nüsse sind reichhaltige Energielieferanten und enthalten neben mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E, B-Vitamine, Lecithin und wertvolle Mineralstoffe. Entsprechend wirkt sich der Genuss von Nüssen positiv auf die Konzentrationsfähigkeit, die Lernfähigkeit und auf die Nervenfunktionen aus.

Jedoch sollte man Nüsse nur in Maßen zu sich nehmen, denn diese Nervennahrung enthält leider viele Kalorien. Eine Handvoll Studentenfutter täglich sollte nicht überschritten werden.

Beeren helfen nicht nur den Hunger auf Süßes zu stillen

WERBUNG

Wenn der Hunger auf Süßigkeiten einen nicht loslässt, kann man auf eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten zurückgreifen. Optimal sind Beeren geeignet, denn diese sind eine köstliche und zugleich effektive Nervennahrung.

Beeren liefern sekundäre Pflanzenstoffe, die das Gehirn schützen. Zudem liefern Beeren reichlich Vitamin C. Bei der Vielfalt an Beeren, die die Natur bietet, findet mit Sicherheit jeder einen neuen Lieblingssnack, der hilft stressige Tage gut zu überstehen.

Weitere Nervennahrung die unbedingt auf Deinen Speiseplan gehört

Auch bei den Hauptspeisen kann man mit den richtigen Lebensmitteln das eigene Nervenkostüm stärken.

Als optimaler Omega-3-Lieferant ist Lachs eine sehr gute Nervennahrung. Omega-3 kommt vielen Körperfunktionen zugute, unter anderem auch dem Gehirn. Frische Paprika enthalten jede Menge Vitamin C und Carotinoide, beide Stoffe sind förderlich für das Gehirn. Zudem liefern Paprika auch Kalium und sekundäre Pflanzenstoffe.

Für lang anhaltende Energie empfehlen sich Vollkornprodukte. Diese sorgen für einen konstanten Blutzuckerspiegel und senken so das Risiko unter Heißhungerattacken zu leiden. Außerdem liefern sie dem Gehirn langfristig ausreichend Energie.

Ein weiterer Energielieferant ist die Banane, denn auch sie sorgt für einen relativ lang konstanten Blutzuckerspiegel. Zudem enthält jede Banane Eiweißbausteine, die es ermöglichen Dopamin und Noradrenalin freizusetzen, was die Lernfähigkeit und Aufmerksamkeit extrem steigert.

Foto: Joan Hall / shutterstock.com


Also published on Medium.

2 Kommentare

  1. Pingback: Keks ade: Gesunde Snacks für Business Meetings | Cathrin Günzel

  2. Pingback: Nervennahrung – Nerven stärken mit Genuss | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.