Gesundheit
Schreibe einen Kommentar

Fettverbrennende Lebensmittel – Was ist wirklich dran?

Fettverbrennende Lebensmittel

Viele Menschen fragen sich: Warum sollte ich Sport treiben und mich gesund ernähren, wenn es doch Lebensmittel gibt, die das Fett im Körper schmelzen lassen? Viele Leute suchen nach einem leichten Weg um mit so wenig Aufwand wie möglich viel abzunehmen.

Vor allem für diejenigen, die damit Geld verdienen wollen ist diese Einstellung ein gefundenes Fressen. Deswegen findest Du im Internet so viele Webseiten mit langen Listen von Lebensmittel, die Du essen solltest, damit Du automatisch Fett verbrennst. Diese Lebensmittel oder Wirkstoffe sind dann wiederum Bestandteile von teuren Fatburner-Kapseln.

Diese zu kaufen sind es aber oft nicht wert. Wieso dies so ist, erfährst Du hier..

Vitamin C macht schlank

In dieser Liste stehen beispielsweise Sachen wie Zitrusfrüchte. Diese stechen durch ihren hohen Vitamin C-Gehalt hervor und Vitamin C soll angeblich Fett im Körper verbrennen.

Das Problem ist nur: Um einen solchen Effekt zu erzielen, müsstest Du Unmengen an Zitrusfrüchten essen. Oder aber viel zu hohen Dosen an Vitamin C in Tablettenform einnehmen. Vor allem wenn mehr Früchte verspeist werden, führt dies wieder zu einer höheren Kalorienbilanz, was wiederum nicht beim Abnehmen hilft.

Koffein kurbelt die Fettverbrennung an

Was man immer wieder im Internet findet, ist das Koffein ein absoluter Schlankmacher ist. Koffein in Kaffee und grünem Tee soll u.a. die Wärmebildung des Körpers anregen und somit auch mehr Energie verbrauchen. In Kapselform werden zum Beispiel Guarana-Extrakte oder Grüntee-Extrakte zu hohen Preisen als Diätpillen verkauft.

Aber Koffein dient vielmehr dazu den Körper zu mehr Bewegung anzuregen. Koffein soll mehr Energie für Sport geben. Nimmst Du Koffein ein und sitzt dann den ganzen Tag rum, dann bringt Koffein sehr wenig. Wer mehr Koffein einnimmt erzielt auch keine besseren Effekte. Im Gegenteil, zu viel Koffein führt zu Zittern und Herzrasen.

Scharfes Essen lässt die Pfunde schmelzen

Wie sieht es mit scharfem Essen aus? Man sagt doch, dass scharfes Essen wie zum Beispiel Zubereitungen mit Chili Fett verbrennt.

Leider ist dem nicht so. Der enthaltene Scharfstoff Capsaicin regt zwar die Verdauung an und lässt dem einen oder anderen auch mal eine Träne in die Augen schießen. Aber die Fettverbrennung kurbelt der Stoff nicht an.

Ananas-Enzyme helfen beim Abnehmen

Fatburner-Kapseln mit Ananas-Enzymen sind sehr beliebt. Woher kommt dies? Lebensmittel wie Ananas, Papaya und Kiwi enthalten Enzyme, die angeblich beim Abnehmen helfen soll.

Das Problem ist nur: Ein Enzym ist ein Eiweiß, welches im Magen aufgespalten wird. Somit erreicht das Abnehm-Enzym nie im Ganzen unseren Körper. Da muss man genauso wie bei den Zitrusfrüchten wirklich sehr sehr große Mengen essen, um einen Effekt zu erzielen. Und dann haben wir auch wieder viel zu viele Kalorien zu uns genommen und dies steht dem Abnehmerfolg nur im Weg.

L-Carnitin für bessere Fettverbrennung

Dann gibt’s auch noch L-Carnitin, welches die Fettverbrennung beschleunigen soll. Dieser Stoff steckt zum Beispiel in Fleisch und Milchprodukten.

Es stimmt, L-Carnitin hat schon etwas mit Fettverbrennung zu tun. L-Carnitin ist eine Aminosäure die im Muskel gespeichert wird. Aber auch hier haben neueste Studien bewiesen, dass eine vermehrte Aufnahme von L-Carnitin nicht gleichzeitig bedeutet, dass der Körper dies speichert. Die Wahrheit ist: Die Aminosäure wird einfach wieder ausgeschieden und bringt dir rein gar nichts.

Fazit

Natürlich gibt es auch noch mehr Lebensmittel, die angeblich dazu beitragen sollen, Fett zu verbrennen. Bevor man aber anfängt, sich auf diese zu stürzen, sollte man erst einmal schauen, was an den Behauptungen zum Thema Fettverbrennung überhaupt dran ist.

Wenn Du dauerhaft abnehmen möchtest, dann geht das nicht ohne ein geringes Kaloriendefizit in Verbindung mit Sport.

Fettverbrennende Lebensmittel

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.