Food-Trends, Gesundheit
Kommentare 1

Superfoods – Gesundheitsfördernd oder Mogelpackung?

Superfoods

Das aktuelle Modewort heißt Superfood!

Dabei handelt es sich um sogenannte ultragesunde Nahrungsmittel, die möglichst naturbelassen sind und entweder aus Bio-Erzeugnissen stammen oder als Wildwuchs zu finden sind. Ihnen werden nicht nur gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben, sondern sogar heilende Wirkungen nachgesagt.

Doch was hat es mit diesem Superfood auf sich und was ist Superfood überhaupt?

Warum ist Superfood so wichtig?

Es gibt zwar keine offizielle oder rechtsbindende Definition des Begriffs Superfood, aber der Name suggeriert bereits, dass es um das ultimative Essen geht. Allgemein werden mit dem Begriff Lebensmittel assoziiert, die eine große Menge Nähr-, Vital- und Wirkstoffe beinhalten und damit über dem Wert der üblichen Nahrungsmittel liegen.

Sie gelten außerdem als ganzheitliche und vollwertige Lebensmittel. Ihnen wird überdies nachgesagt, dass sie Antioxidantien beinhalten und sowohl entzündungshemmend als auch aktivierend auf die Funktionen der Ausleitungs- und Entgiftungsorgane wirken sollen.

Es gibt zwar durchaus wissenschaftliche Studien zu dieser Thematik, doch wirklich bewiesen sind nur einzelne Auswirkungen auf den Körper. Denn um einen permanenten Effekt zu erzielen, braucht es sehr große Mengen verschiedener Superfoods, die über einen längeren Zeitraum konsumiert werden müssten.

Superfood – Ja oder nein?

Es gibt durchaus Lebensmittel, denen Nährstoffe innewohnen, die nachweislich gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen. Das Problem bei diesen Nachweisen besteht nur darin, dass die Tests unter Laborbedingungen stattfanden und nicht im Alltag erprobt wurden.

Weiterhin werden viele ebendieser Tests an Tieren durchgeführt, die zwar physiologisch einige Ähnlichkeiten mit dem Menschen besitzen, aber doch ganz anders auf bestimmte Wirkungsweisen reagieren. Außerdem werden in der Forschung die Lebensmittel isoliert voneinander untersucht. Wechselwirkungen mit anderen Produkten sind daher weitestgehend unbekannt.

Es ist zwar zweifelhaft, ob kleine Gruppen Superfood die Lebensqualität wirklich signifikant ändern, bewiesen ist aber, dass ein gesunder Lebensstil große Auswirkungen auf den Körper hat. Dazu zählt nicht nur das Essen von Obst und Gemüse, wie Karotten, Äpfel und Zwiebel, die ebenfalls genauso ballaststoffreich sind wie Superfood und gleichzeitig noch Betacarotin oder Flavonoid Queratin besitzen. Auch ausreichend Bewegung, gesunder Schlaf, frische Luft, Entspannung und ausreichend Sonnenlicht ist Teil eines ausgewogenen Lebensstils.

Ob Superfood oder nicht, eine gesunde Lebensweise und alternativ eine Ernährungsumstellung, wie sie beispielsweise Katharina Bachmann in ihrem Buch „Schlank und gesund durch die kalte Jahreszeit. Das Turbo-Stoffwechselprogramm aus den Tropen“ propagiert, ist die Grundlage eines gesunden Lebens.

Was gibt es für Superfood?

Gesund kochen: 100 hervorragende Rezepte
WERBUNG

Ob Obst, Gemüse oder Samen – Superfood ist überall zu finden und muss auch nicht teuer sein. Denn es geht nicht darum, dass du außergewöhnliche Nahrung zu dir nimmst. Stattdessen sollst du einfach beim Kauf deiner Lebensmittel darauf achten, dass sich so viele ballast- und nährstoffreiche Nahrung darunter befindet wie möglich.

Vollkommen vergessen werden beispielsweise Oregano, Brennnesseln, Petersilie, Löwenzahn oder Sonnenblumenkerne. Diese Zutaten sind nicht teuer und die meisten von ihnen hast auch du sicherlich in deiner Küche. Ein richtiges Superfood ist unter anderem auch der Brokkoli, bei dem sogar eine Studie beweist, dass die grüne Beilage Krebstherapien unterstützt.

Weitere äußerst gesunde und nahrhafte Lebensmittel aus der Kategorie Superfood sind:

  • Granatapfel
  • Datteln
  • Chia-Samen
  • Leinsamen (die nachweislich bei der Verdauung helfen)
  • Blaubeeren (besitzt eine hohe Konzentration von Antioxidantien)
  • Acai-Beeren
  • Cranberries
  • Rote Beete
  • Kakao

Eine übersichtliche Aufzählung aller Superfoods findest du in unserer großen Superfood-Liste.

Foto: Elena Schweitzer / shutterstock.com

1 Kommentare

  1. Pingback: Superfoods – Gesundheitsfördernd oder Mogelpackung? | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.