Food-Trends, Leckerbissen des Monats
Kommentare 1

Clean Eating als Herzensprojekt: Blogvorstellung projekt-gesund-leben.de

Clean Eating - projekt-gesund-leben.de

Auch in diesem Monat möchten wir euch einen Foodblog vorstellen. Wobei Blog hier fast untertrieben ist: projekt-gesund-leben.de ist vielmehr eine Kombination aus zwei Leidenschaften: gesunder Ernährung und dem Schreiben.

Leidenschaftliche Dinge lieben wir ja ohnehin, also klickt rein und lasst euch mitziehen!

Wer steckt hinter projekt-gesund-leben.de?

Hannah Frey, Yoga-Lehrerin, Stressmanagement-Trainerin, Ernährungsberaterin und zuletzt nicht weniger als studierte Gesundheitswissenschaftlerin hauchte dem Projekt Leben ein. Nicht nur, weil sie dort ihre beruflichen Wurzeln hat, sondern auch, weil es ihre reine Überzeugung ist.

Dass Sie zudem gerne schreibt und bloggt, war da natürlich mehr als hilfreich und brachte den Blog 2013 schließlich ins Netz. Und irgendwie dann auch ihrem Vater, der sie als Zahnarzt gerne in seinem Beruf gesehen hätte, zumindest ein kleines Zugeständnis. Am Zahnarztstuhl hätte sich Hannah Frey zwar nicht wohlgefühlt, aber als Expertin für gesunde Ernährung dafür umso mehr. Und irgendwie dienen sie beide dann am Ende doch dem großen Ganzen: der Gesundheit vieler Menschen.

Hannah Frey - Projekt-Gesund-leben.de

Foto: Franzi Schädel

Ihr Blog thematisiert den Food-Trend Clean Eating, der für eine ursprüngliche Ernährungsweise steht. Möglichst unverarbeitet, aber dadurch auch unglaublich unverfälscht – so sieht diese Ernährungsweise aus.

Selbst praktizierende Clean-Eaterin entdeckte Hannah Frey dieses Konzept bereits vor einigen Jahren für sich. Mittlerweile entwickelt sie sogar eigene Rezepte, die sie dann in ihrem Blog veröffentlicht.

Aus Leidenschaft für die eigene Gesundheit wurde so Stück für Stück ein großes Herzensprojekt. Heute möchte das „Projekt: Gesund leben“ vor allem eines: Zeigen wie abwechslungsreich und trotzdem einfach natürlich gesunde Ernährung sein kann.

Dass das Konzept keine Eintagsfliege ist, sondern den Nerv der Zeit trifft, zeigen die Zahlen: Rund 400.000 Seitenaufrufe pro Monat und derzeit sechs Bücher, das letzte erst diesen Februar erschienen, stehen für sich.

Alles für den cleanen Lifestyle

Neben bunten Köstlichkeiten veröffentlicht die Bloggerin aus Hamburg auch regelmäßig verschiedene Tipps rund um Achtsamkeit und Entschleunigung oder gibt Einkaufshilfen für den richtigen Mixer oder Entsafter. Auch live erleben könnt ihr sie während ihrer Clean-Eating-Workshops, wenn ihr möchtet. Ganz schön viel auf einmal, oder? So ist das wohl einfach mit Herzensprojekten.

Unser Lieblingsrezept von projekt-gesund-leben.de: mexikanischer Schichtsalat

Clean Eating können nur Menschen mit ganz viel Zeit betreiben“ – das wohl hartnäckigste Argument gegen diesen Food-Trend. Dass dem eben nicht so ist, zeigt Hannah Frey mit beeindruckend simplen und trotzdem tollen Rezeptideen.

Diese funktionieren auch hervorragend für Berufstätige. Wer also keine Lust auf fettiges Kantinenessen oder die mit Geschmacksverstärkern angereicherten Fertiggerichte aus dem Supermarkt um die Ecke hat, kann auch im Büro richtig gesund essen. Alles, was es dafür braucht, ist ein klein wenig Vorbereitung.

Mexikanischer Schichtsalat

Foto: projekt-gesund-leben.de

Moment?! Da war es doch wieder: VOR-BE-REI-TUNG! „Ha!“ werden die Skeptiker rufen. Aber wem selbst zehn Minuten zu viel sind, die für diesen Salat benötigt werden, der tritt wohl auch kaum den Gang zum nächsten Discounter an, um sich dort was für die Mittagspause zu holen. In nur zehn Minuten liefert die Bloggerin die Vorlage für einen bunten, gesunden und absolut bürotauglichen Salat. Nachahmenswert, wie wir finden. Und wer es nachahmen möchte, gelangt hier zum Original-Rezept.

Zusatzstoffe: Fehlanzeige! Genuss; Maximum! Clean Eating kann wohl doch auch ganz simpel sein.

Danke Hannah!

WERBUNG

Cleaner essen?

Habt ihr euch schon einmal mit Clean Eating beschäftigt? Oder sucht ihr passende Rezepte? Dann lohnt sich dieser Klick aufs Projekt vielleicht für euch. Schreibt uns doch mal, wie ihr den Blog findet. Wir sind gespannt!

Und wer noch ein bisschen was zum Thema lesen möchte, dem empfehlen wir die folgenden Bücher:

Und wer noch ein bisschen mehr zum Thema lesen möchte, dem empfehlen wir die folgenden Bücher (gefunden bei Amazon):

Clean Eating – Kochen mit Superfoods (Bewusst genießen – besser leben)*

Clean Eating

Clean Eating* (Amazon)

Superfoods haben eine sehr hohe Nährstoffdichte und gelten deshalb als besonders gesund. Heimische Lebensmittel wie Blaubeeren oder Grünkohl zählen dazu, aber auch exotische, wie Chia-Samen, Goji-Beeren, oder Matcha. Ihnen ist gemein, dass sie über hohe Mengen an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien, Aminosäuren, essentiellen Fettsäuren und Enzymen verfügen.

Durch den modernen ,Power-Begriff‘ vergisst man schnell, dass es sich bei den Superfoods eigentlich um altbewährte Naturprodukte handelt, die viele Vorteile gegenüber industriell hergestellten Lebensmitteln haben.

Die Autorin Hannah Frey hat mit diesem Buch nicht nur einen Ernährungsratgeber geschrieben, der zeigt, wie wir durch Superfoods unsere Ernährungsgewohnheiten verbessern und unsere Gesundheit fördern können, sondern auch ein Kochbuch geschaffen, welches mit über 80 vegetarischen und veganen Rezepten Lust auf gesundes und natürliches Essen macht.

Mit der Beschreibung der 25 wichtigsten Superfoods von Amaranth bis Zitrone wird eine fundierte Wissensgrundlage geschaffen, die durch Rezepte für die Verwendung der Superfoods im Frühstück, in Suppen und Salaten, bei Hauptgerichten, in Desserts, Gebäck und Snacks unterstützt wird. Eine geniale Informationsquelle für alle ernährungsbewussten Genießer.

Clean Eating: Das Kochbuch*

Clean Eating

Clean Eating* (Amazon)

Schlank und fit durch natürliche Ernährung

  • Der spannende Ernährungstrend Clean Eating setzt auf Natürlichkeit: Im Mittelpunkt stehen frische Nahrungsmittel, die möglichst wenig industriell verarbeitet wurden
  • Tolle Anregungen für Einsteiger und erfahrene Clean Eater: Leckere Ideen fürs Frühstück und für den kleinen Hunger, sättigende Hauptgerichte mit und ohne Fisch und Fleisch sowie verlockende Süßspeisen und Gebäck
  • Eine ausführliche Einleitung liefert alle wissenswerten Infos über Clean Eating
  • Jedes Rezept mit brillantem Farbfoto und ausführlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wer sich gesund und ausgewogen ernähren möchte, kommt an Clean Eating nicht vorbei! Dieser spannende Ernährungstrend setzt vor allem auf Natürlichkeit: Auf den Tisch kommen frische, unbehandelte Nahrungsmittel voller Vitamine und Nährstoffe, die möglichst wenig industriell verarbeitet wurden. Fertigprodukte, Fast Food, Weißmehl und Zucker werden vom Speiseplan gestrichen, dafür gibt es reichlich Gemüse und Obst, Vollkorn, Hülsenfrüchte, hochwertige Fette sowie Milchprodukte, Eier, Fleisch und Fisch in Maßen.

Das Clean-Eating-Konzept ist also völlig unkompliziert und lässt sich damit problemlos in den Alltag integrieren. Mit unseren köstlichen Rezepten für jeden Tag fällt der Einstieg ganz leicht, und auch für erfahrene Clean Eater halten wir tolle Anregungen bereit: Leckere Ideen fürs Frühstück und für den kleinen Hunger, sättigende Hauptgerichte mit und ohne Fisch und Fleisch und sogar verlockende Süßspeisen und Gebäck. Eine ausführliche Einleitung liefert zudem alles, was Sie über Clean Eating wissen müssen.

Clean Eating Basics: Der natürliche Weg für ein neues Lebensgefühl*

Clean Eating Basics

Clean Eating Basics* (Amazon)

Kein Fast Food, kein Convenience Food – sondern Clean Food! Das ist DER Grundsatz von Clean Eating, dem Trendthema aus Amerika. Es stehen Lebensmittel im Mittelpunkt, die natürlich und rein sind und dabei auch noch herrlich schmecken. Künstliche Zusatzstoffe, wie Geschmacksverstärker, Farb- und Konservierungsstoffe lehnt die Clean Eating Bewegung ab.

Die Protagonistin der Clean-Eating-Bewegung in Deutschland, Hannah Frey, zeigt Ihnen, wie leicht es ist Clean Eating in Ihren Alltag zu integrieren und welche gesundheitlichen Vorteile diese vollwertige Ernährung mit sich bringt. Rezepte wie Buddah Bowl, Spinat-Hirsotto oder New York Cheesecake sind schnell zubereitet und bieten durch die Fülle an Nährstoffen ordentlich Energie für den Tag. Die Power-Yoga-Übungen unterstützen zusätzlich dabei, wieder die richtige Balance zwischen Körper, Geist und Seele zu finden. Der Einstieg in ein neues und besseres Lebensgefühl.

Fotos: projekt-gesund-leben.de & Franzi Schädel

1 Kommentare

  1. Pingback: Clean Eating als Herzensprojekt: Blogvorstellung projekt-gesund-leben.de | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.