Küchentipps, Lebensmittel
Schreibe einen Kommentar

Weintrauben selbst anbauen – Auch auf dem Balkon möglich!

Weintrauben anbauen

Weintrauben sind köstliche Früchte, die man auch selbst zu Hause anbauen kann. Wer die Traubenaufzucht mit großen Schwierigkeiten verbunden ansieht, der wird überrascht sein: Weintrauben können sogar in Töpfen auf dem Balkon angebaut werden! Dies ist eine ausgezeichnete Methode um Reben auch mit Platzbegrenzung heranwachsen zu sehen.

WERBUNG

Trauben sind außerdem gut für die eigene Gesundheit. Sie sind extrem nahrhaft und bieten viele gesunde Vorteile.

Der Anbau von Trauben für die Weinproduktion ist so alt wie die Zivilisation selbst. Nachweise für den Weinbau findet man bereits in Ausgrabungsstätten aus dem Jahre 6500 v. Chr., besonders in den heutigen Gebieten rund um Georgien, Aserbaidschan und Armenien. Trauben und Wein waren damals ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft. Sie wurden als Nahrung genutzt, aber auch für gesellschaftliche Rituale.

Etabliert hat sich die Weintraube besonders durch diesen gesellschaftlichen Aspekt. Einmal gewachsen können Weinreben über viele Jahre hinweg Früchte produzieren. Je nach Sorte und Aroma kann man die Frucht der Rebe als Tafeltraube genießen oder zu Marmelade, Saft, Wein und vielen weiteren Dingen verarbeiten.

Der Anbau von Weintrauben auf dem eigenen Balkon ist für jeden Hobbygärtner eine Bereicherung. Wie man Trauben im Balkonkasten heranzüchten kann, worauf man dabei achten sollte und wertvolle Gärtnertipps gibt es im Folgenden.

Welche Weintraubensorten sollte man wählen?

WERBUNG

Bevor man anfängt, Trauben auf dem eigenen Balkon anzubauen, sollte man sich Gedanken darüber machen welche Sorte man pflanzen möchte.

Ideal sind resistente und pflegeleichte Sorten, die sich relativ unkompliziert zu Hause anbauen lassen. Hier ein paar Vorschläge:

Rebsorte Pixie

Für Anfänger und erste Pflanzversuche im Balkonkasten eignet sich eine Zwergstraubensorte wie zum Beispiel die Sorte Pixie. Zwergsorten benötigt Spalier, um zu wachsen und Halt zu finden.

Rebsorte Pixie

Foto: Jdaffs / Own work, CC BY-SA 3.0, Link

Rebsorte Blauer Muskateller

Der Blaue Muskateller ist eine schöne Sorte, die ebenfalls auf dem heimischen Balkon angebaut werden kann. Diese Traubenzüchtung stammt aus der Schweiz und ist eine der beliebtesten Weintraubensorten in privaten Gärten.

Was diese Rebsorte so interessant macht ist, dass sie sehr resistent und einfach zu pflanzen ist. So kann der Blaue Muskateller zum Beispiel an einer Wand oder frei stehend gepflanzt werden. Die Sorte ist resistent gegenüber Mehltau und besitzt eine feste, kräftige Schale. So sind die Früchte beispielsweise gegen Wespen geschützt.

Der Weinstock bringt im Sommer blaue und angenehm süße Früchte hervor.

WERBUNG

Rebsorte Phönix

Eine weitere gute Sorte für den Balkon ist die Traubensorte Phönix. Im Allgemeinen ist diese Rebsorte anspruchslos in der Pflege und liefert dabei hohe Erträge.

Die Traubensorte Phönix ist robust und wächst stark. Sie kann an einer Wand entlang gepflanzt werden oder auch frei stehend. Die Pflanze ist von Natur aus weniger anfällig für Pilzerkrankungen.

Mit wenig Kernen und einem süßen Geschmack sind die Trauben eine gute Wahl für Balkon und Garten.

Rebsorte Palatina

Die Weintraubensorte Palatina ist eine sehr pilzresistente und robuste Pflanze mit hohem Ertrag und kernarmen Früchten.

Ihre süßen Früchte und wundervollen Blüten sind sehr schön anzusehen.

Rebsorte Palatina

Foto:Claus Ableiter – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Rebsorte Birstaler Muskat

Der Birstaler Muskat ist eine Sorte die vor allem für Gebiete mit überwiegend feuchter Witterung geeignet ist. Die Pflanze ist sehr resistent gegenüber Pilzerkrankungen. Dies macht sie auch für Gebiete mit häufig auftretenden Mehltau sehr geeignet.

Die Reben tragen gelbliche Beeren, die kernarm sind und süß schmecken.

WERBUNG

Rebsorte Regent

Die Sorte Regent eignet sich ebenfalls als Tafeltraube. Aufgrund ihrer geringen Größe ist diese Rebe ideal für Balkone und Kübel. Die Pflanze ist dabei sehr robust und hält auch Mehltau stand. Außerdem ist die Rebe Frost gegenüber sehr widerstandsfähig.

Ihre fruchtig süßen Trauben sind klein, rund und bläulich gefärbt.

Rebsorte Regent

Foto: ZbyszekB – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Welchen Pflanztopf braucht man für Weintrauben auf dem Balkon?

Die Wahl eines geeigneten Behälters für die Weinrebe hängt natürlich von der gewählten Sorte und dem vorhandenen Platz auf dem Balkon ab. Insgesamt sollte der Topf aber nicht zu groß sein. Ein 60 Liter Topf sollte ausreichend sein. Ein Topf mit einer Tiefe von 50 cm und einer Breite von 40 cm kann für eine normal große Weinrebe sehr gut passen.

Ein größerer Topf sollte nur verwendet werden, wenn er auf einer gut befestigten Terrasse steht. Aus Sicherheitsgründen ist es besser, leichte Töpfe auf dem Balkon zu verwenden.

Ideal ist hierbei ein Gefäß aus Keramik, aber auch Holz und Kunststoff kommen infrage. Am Boden muss der Pflanztopf mit Löchern versehen sein, damit Wasser abfließen kann und sich nicht ansammelt. Zu Beginn kann mit einem kleineren Topf gestartet werden und die Pflanze umgesetzt werden, sobald sie größer wird.

WERBUNG

Die richtige Erde

Traubenreben können auf verschiedenen Böden wachsen. Ideal ist aber ein neutraler bis alkalischer Boden mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5.

Es ist hilfreich die Pflanze zu Beginn zu düngen, damit die Rebe einen guten Start hat.

Als Erde sollte leichte Blumenerde verwendet werden die locker ist und reich an organischen Substanzen. Außerdem sollte die Erde überschüssiges Wasser durchlassen.

Man sollte sich vergewissern, dass die Pflanze über ausreichend Luftzirkulation verfügt, um Schimmel an den Wurzeln zu vermeiden.

Was ist der perfekte Standort?

Traubenreben lieben Sonne. Hier gedeihen sie am besten. Also sollte ein Standort gewählt werden, an dem viel Licht einfällt. Besonders morgens und nachmittags ist die Sonneneinstrahlung für die Pflanze vorteilhaft. So hat die Rebe alles, was sie für ein gutes Wachstum und eine gute Reife braucht.

Trauben sollten nicht in einer feuchten Umgebung stehen. Auch sollten Weintrauben windgeschützt stehen. Außerdem braucht die Pflanze genügend Platz und eventuell Kletterhilfen.

Trauben geben über viele Jahre Früchte ab, weshalb es sich definitiv lohnt einen sicheren und optimalen Standort für die Reben zu finden.

WERBUNG

Wie oft und wie viel muss ich Weintrauben gießen?

Weintrauben sollten regelmäßig gegossen werden. Sie brauchen aber dabei keine Unmengen an Wasser. Auch sollte die Pflanze nicht zu lange auf nassem Boden stehen, denn dies kann die Rebe beschädigen. Allgemein sollte der Boden zwischen 2 cm und 3 cm tief feucht gehalten werden.

Junge Weinreben benötigen eine sehr sorgfältige Bewässerungsroutine, während ältere Reben da schon etwas genügsam sind. Pflanzen, die in Balkonkästen wachsen, müssen regelmäßig gegossen werden, bis sich die Wurzeln etabliert haben und sich die Blätter an das Wachstum im Freien gewöhnt haben.

Ist die Traubenrebe zu trocken, kann man dies daran erkennen, dass die Blätter welken, sich von der Sonne wegbewegen und Früchte, die austrocknen und schrumpeln. Die sorgfältige Beobachtung von Stämmen und Stöcken verwelkter Pflanzen hilft zu erkennen, in welchem Zustand sich die Rebe befindet.

Welchen Dünger brauchen Weintrauben?

Wie fast jede andere Pflanze benötigen auch die Weinreben Stickstoff, besonders im Frühjahr. Dies ermöglicht ein schnelles und gesundes Wachstum.

Fruchtbarer Boden sollte einen Gehalt an organischer Substanz von 20 bis 30 Prozent aufweisen. Kompost ist der effizienteste Weg, um organische Stoffe in den Boden einzubringen. Dieser besteht aus zersetzten Stoffen wie Traubenreste, Garten- und Küchenabfälle und Gülle. Er kann zu Hause in einem kleinen Komposthaufen angelegt werden oder aber gekauft werden.

Die Zugabe von Kompost während der Pflanzzeit erhöht die Wassereinlagerung und erhöht den Nährstoffgehalt des Bodens. Die Verwendung von Kompost als Düngemittel kann ebenfalls Wurzelfäule reduzieren. Dieser Dünger sollte am besten im Januar oder Februar angewendet werden.

Ein guter Dünger sorgt für eine nachhaltige Fruchtbarkeit und Gesundheit der Reben. Es empfiehlt sich schon vor der Pflanzung etwas Dünger der Erde beizumischen. Ab dem zweiten Jahr sollte der verwendete Dünger stickstoffarmer sein, dafür aber reich an Kalium und Phosphor.

Wann erntet man Weintrauben am besten?

Sobald die Rebe gepflanzt ist, kommt der schwierigste Teil: das Warten auf die erste eigene Traubenernte. Der genaue Zeitpunkt der Traubenlese hängt vom Standort, der Dauer der Vegetationszeit, der Rebsorte, der Erntemenge und dem Verwendungszweck der Traube ab.

Der optimale Zeitpunkt für die Traubenlese variiert von Jahr zu Jahr, ebenso wie die Umweltbedingungen. Allgemein kann man aber sagen, dass die Trauben geerntet werden können, nachdem sie Farbe angenommen haben.

Die Farbe ist ein Indikator für die Reife der Früchte, aber nicht unbedingt zuverlässig. Denn viele Traubensorten ändern ihre Farben schon vor der Reifung. Ein guter Richtwert ist, die Früchte nach der Änderung der Farbe noch zwei bis vier Wochen am Stock zu lassen. So können die Trauben vollständig ausreifen.

Der beste Weg herauszufinden, ob die im Garten oder auf dem Balkon gezüchteten Weintrauben reif für die Ernte sind, ist der Geschmackstest. Einfach eine Traube vom Stock nehmen und probieren.

Fazit: Weintrauben auf dem Balkon anbauen

Um Trauben anzupflanzen braucht man also nicht unbedingt einen großen Garten. Ein wenig Platz auf dem eigenen Balkon kann ausreichen, um die süßen Früchte heranwachsen zu sehen.

Weinreben sind dabei sehr pflegeleicht. Wer bei Krankheiten oder Schädlingsbefall schnell reagiert, kann lange Freude an den eigenen Pflanzen haben.

Mehr Infos über Weintrauben und warum sie so gesund sind, findet ihr hier:

Basiswissen Weintrauben
Weintrauben anbauen

Pin it!

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.