Gesundheit
Kommentare 1

Helfen Gewürze gegen Krankheiten?

Gewürze, Diät, Abnehmen

In erster Linie verfeinern Gewürze den Geschmack von Speisen und Getränken. Doch vielen wird nachgesagt, dass sie auch Krankheiten verhindern oder heilen können.

WERBUNG

Stimmt das? Wissenschaftler haben sich mit dieser Frage auseinandergesetzt.

In kleinen Mengen verwenden

WERBUNG

Forscher sind sich darüber einig, dass Gewürze stets in kleinen Mengen verwendet werden sollten, um eine positive Wirkung auf die Gesundheit zu erzielen.

In höherer Dosis sind einige berauschend, beispielsweise die Muskatnuss, andere gar tödlich. Dazu zählt der vor allem in asiatischen Gerichten beliebte Safran.

Gesundheitsfördernde Wirkung beruht auf Wirkstoffmix

Dass Gewürze tatsächlich einen positiven Beitrag bei der Vorbeugung und Bekämpfung von Krankheiten leisten, ist dem individuellen Gemisch aus Wirkstoffen geschuldet.

Eigentlich sind die Pflanzen, aus denen die Gewürze gewonnen werden, nur auf ihren Eigenschutz bedacht. Sie wollen Fressfeinde, Viren, Pilze oder andere Schädlinge abwehren. Behilflich sind ihnen dabei ätherische Öle, Duft- und Aromastoffe sowie Bitterstoffe. Genau diese Inhaltsstoffe entfalten auch im menschlichen Organismus ihre Wirkung.

So wirken ätherische Öle, Duft- und Aromastoffe sowie Bitterstoffe

Ätherische Öle gehören zu den löslichen organischen Stoffen, die sich unter anderem durch Wasserdampfdestillation gewinnen lassen. Ihre keimtötende Wirkung macht Pflanzen resistenter gegen Eindringlinge. In der Medizin spielen sie eine Rolle für die innerliche und äußerliche Behandlung von Krankheiten.

Duft- und Aromastoffe sind Bestandteile der ätherischen Öle. In der Natur dienen sie als Transportmittel für Signale untereinander. Im menschlichen Gehirn lösen sie verschiedene Reaktionen aus. So können sie beruhigen oder anregen und somit zum Beispiel den Blutdruck regulieren oder die Stimmung beeinflussen. Sie kommen in der Medizin und im Wellnessbereich unter anderem als Inhalationen zur Anwendung.

Dank ihrer Bitterstoffe sind viele Pflanzen für Schädlinge ungenießbar. Der menschliche Körper profitiert von ihnen, indem er mit einer vermehrten Produktion von Verdauungssäften und mit einer besseren Durchblutung reagiert. Auch Bitterstoffe sind in der Lage, Bakterien und andere Erreger abzutöten.

WERBUNG

Die wichtigsten heilenden Gewürze

Gewürznelken

Gewürznelken enthalten ätherische Öle und als Hauptbestandteil Nelkenöl. Diese besitzen einen hohen Anteil an Antioxidantien.

Die Naturmedizin setzt Gewürznelken beziehungsweise Nelkenöl gegen Bakterien, andere Erreger und Entzündungen ein. Sie lassen sich innerlich und äußerlich anwenden. Bereits vor Jahrzehnten wussten die Menschen, dass Gewürznelken gegen Zahnschmerzen und Magenschleimhautentzündungen helfen.

Scharfe Gewürze

Scharfe Gewürze wie Pfeffer regen die Durchblutung an. Sie stimulieren den Kreislauf und wirken wärmend. Das liegt am Mix aus ätherischen Ölen und Piperin beziehungsweise anderen Scharfstoffen.

In Verdünnung auf der Haut verrieben lindern sie Rückenbeschwerden. Zusammen mit anderen Gewürzen in heißer Milch oder in heißem Wasser gelöst wirken sie gegen Erkältungen und Fieber.

Zimt

Zimt enthält Zimtaldehyd sowie Gerbstoffe, blutverdünnende Inhaltsstoffe und Zink. Das Gewürz senkt den Blutdruck und hilft bei Magenbeschwerden sowie Durchfall.

WERBUNG

Kardamom

Der ebenfalls aus der orientalischen Küche bekannte Kardamom beinhaltet Linolensäuren, Cineol und Terpineol. Der Wirkstoff Campher wirkt gegen Schmerzen.

Kardamom wird bei Beschwerden im Mund- und Rachenraum eingenommen, hilft gegen Blähungen und Verdauungsbeschwerden.

Kurkuma

Auch Kurkuma kommt eine Bedeutung in der Naturmedizin zu. Das Gewürz hilft gegen Erkältungen, beispielsweise in Goldener Milch.

Mehr Infos über die Wunderknolle findet ihr hier:

Basiswissen Kurkuma

Spice Up Your Life!

Das Fazit der wissenschaftlichen Studien lautet, dass Gewürze durchaus gesundheitlichen Problemen vorbeugen, sie lindern oder heilen können.

Eine neue Erkenntnis ist, dass isolierte Wirkstoffe weniger gut wirken als das im jeweiligen Gewürz enthaltene Wirkstoffgemisch, weshalb es sinnvoll ist, Gewürze stets in hochwertiger Qualität zu erwerben und sie industriellen Wirkstoffpräparaten vorzuziehen. Gewürze sollten möglichst jeden Tag im Speiseplan enthalten sein.

Spice Girls - Spice Up Your Life
Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Übrigens haben Forschungen gezeigt, dass zur Vermeidung oder Beseitigung von Krankheiten nicht nur ein Gewürz für sich eingesetzt werden muss. Gewürzmischungen wie sie im Currypulver enthalten sind, entfalten die heilende Wirkung gleich mehrfach.

Weiterführende Informationen:


Gewürze

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.