Gesundheit, Lebensmittel
Kommentare 1

Gesundheit trinken – Rote-Bete-Saft senkt Blutdruck und fördert Lungenfunktion

Rote-Bete-Saft

Gesundheitsbewusste Menschen trinken gerne gesunde Obst– und Gemüsesäfte. Im Vergleich zu Orangensaft, Traubensaft, Apfelsaft oder Tomatensaft führt Rote-Bete-Saft aber eher ein Schattendasein. Dies liegt wohl daran, dass der Saft keine geschmackliche Sensation darstellt und diesbezüglich im Vergleich zu beliebteren Säften deutlich abfällt.

WERBUNG

Inhaltlich hat er viel zu bieten. Er enthält bei vergleichsweise wenig Zucker einige Vitamine und ein breites Spektrum an Mineralstoffen und Spurenelementen. Als Wurzelgemüse reichert Rote Bete Stickstoff in Form von Nitrat an, das mit einigen der positiven Wirkungen des Gemüses in Verbindung gebracht wird.

Hoher Nitratgehalt macht Rote Bete einzigartig

WERBUNG

Mit Roter Bete, als Gemüse und Saft, werden aufgrund ihrer vielen gesunden Mikronährstoffe hohe Erwartungen hinsichtlich Gesundheitsförderung verbunden. Ob der Verzehr von Rote Bete tatsächlich zu den beschriebenen Gesundheitseffekten führt, ist vielfach unbewiesen und manchmal auch Folge von Wunschdenken.

Unabhängig davon scheint das in der Wurzel angereicherte Nitrat bei regelmäßigem Verzehr eine positive Wirkung auf Blutdruck und Lungenfunktion auszuüben.

Lungenärzte aus Großbritannien gingen in einer aussagekräftigen Studie der Frage nach, ob der regelmäßige Verzehr von Rote Bete Saft sich positiv auf die Leistungsfähigkeit von Betroffenen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) auswirken könnte. Dazu gaben sie ihren COPD-Patienten zusätzlich vor ihren lungenspezifischen Rehamaßnahmen Rote-Bete-Saft zu trinken. Eine Gruppe trank den natürlichen Saft mit Nitrat. Der anderen Gruppe wurde Rote-Bete-Saft angeboten, dem das Nitrat entzogen wurde.

Nach achtwöchiger Reha waren die Testpersonen, die den natürlichen Rote-Bete-Saft erhalten hatten bezüglich ihrer Lungenfunktion leistungsfähiger und wiesen im Vergleich zur nitratfreien Saftgruppe bessere Blutdruckwerte auf.

Fazit

Rote-Bete-Saft kann als Ergänzung zu medizinisch begründeten Maßnahmen den Blutdruck verbessern und bei COPD zu einer Verbesserung der Lungenfunktion führen.

Gesundes Wissen

Noch mehr gesunde Lebensmittel gegen Bluthochdruck findet ihr hier:

Die 7 besten Lebensmittel für Bluthochdruck-Patienten


Rote-Bete-Saft

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.