Genuss & Sünde, Rezepte
Kommentare 1

Fit und Froh: Ein gesunder Nikolaustag

Nikolaus (Lebkuchenmann neben Trinkglas mit Milch)

Nikolaus ohne süße Leckereien? Unvorstellbar! Aber es geht auch gesund. Probiere unsere Rezepte für nährstoffreiche Plätzchen, Schokoladen und Snacks. Wir verwenden natürliche Süßungsmittel, Vollkornmehl und jede Menge Nüsse und Früchte. So bleibt der Genuss, aber das schlechte Gewissen bleibt draußen.

Außerdem haben wir noch ein paar Tipps, um den Nikolaustag aktiv und erholsam zu gestalten.

Gesunde Leckereien: Süßes neu erfunden

Nussige Dattel-Kugeln

Eine perfekte Mischung aus Datteln, Nüssen und Gewürzen – süß und komplett ohne Zuckerzusatz.

Zutaten:

  • 1 Tasse entsteinte Datteln
  • 1 Tasse gemischte Nüsse (wie Walnüsse, Mandeln, Cashews)
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 1/4 Teelöffel gemahlener Kardamom (optional)
  • Eine Prise Salz
  • 2 Esslöffel Kokosraspeln oder Kakaopulver zum Wälzen

Zubereitung:

  1. Vorbereitung der Datteln: Weiche die Datteln für etwa 10 Minuten in warmem Wasser ein, falls sie sehr hart sind. Danach gut abtropfen lassen und trocknen.
  2. Nüsse zerkleinern: Gib die Nüsse in einen Mixer oder eine Küchenmaschine und mixe sie, bis sie grob gehackt sind. Sie sollten nicht zu fein gemahlen sein, um eine gute Textur zu behalten.
  3. Datteln hinzufügen: Füge die eingeweichten Datteln, Zimt, Kardamom und eine Prise Salz hinzu. Mixe alles, bis eine klebrige Masse entsteht. Wenn die Mischung zu trocken ist, kannst du ein paar Teelöffel Wasser hinzufügen.
  4. Kugeln formen: Nimm kleine Portionen der Mischung und rolle sie mit den Händen zu Kugeln. Je nach Größe sollten aus der Masse etwa 10-15 Kugeln
  5. In Kokosraspeln oder Kakaopulver wälzen: Wälze die Kugeln in Kokosraspeln oder Kakaopulver, bis sie rundum bedeckt sind.
  6. Kühlen: Lege die Kugeln für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank, damit sie fest werden.
  7. Genießen: Die Dattel-Nuss-Kugeln sind jetzt bereit zum Genießen! Sie können im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter für bis zu einer Woche aufbewahrt werden.

Diese nussigen Dattel-Kugeln sind nicht nur lecker, sondern auch ein gesunder Snack, der Energie liefert. Genieße sie als kleinen süßen Snack zwischendurch oder als energiereiche Leckerei nach dem Sport!

Vollkorn-Lebkuchen

Mit Vollkornmehl und Honig verfeinert, sind diese Lebkuchen nicht nur lecker, sondern auch nahrhaft.

Zutaten:

  • 250 g Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Honig
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 großes Ei
  • 50 g Butter (geschmolzen)
  • 2 EL Milch (oder eine milchfreie Alternative)
  • Optional: Zuckerguss oder dunkle Schokolade zum Verzieren

Anleitung:

  1. Vorbereitung: Heize den Backofen auf 180 °C vor. Lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Trockene Zutaten mischen: In einer großen Schüssel Vollkornmehl, Backpulver, Natron, Lebkuchengewürz und Salz vermischen.
  3. Feuchte Zutaten hinzufügen: In einer anderen Schüssel Honig, braunen Zucker, das Ei, geschmolzene Butter und Milch gut verrühren.
  4. Teig herstellen: Füge die feuchten Zutaten zu den trockenen hinzu und mische alles zu einem gleichmäßigen Teig. Wenn der Teig zu trocken ist, füge etwas mehr Milch hinzu.
  5. Teig ausrollen: Rolle den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche aus, bis er etwa 5 mm dick ist.
  6. Formen ausstechen: Verwende Lebkuchenformen, um Figuren auszustechen, und lege sie auf das Backblech. Je nach Größe ergibt der Teig etwa 20 bis 24 Lebkuchen.
  7. Backen: Backe die Lebkuchen für etwa 10-12 Minuten, bis sie fest sind und an den Rändern leicht braun werden.
  8. Abkühlen und Dekorieren: Lasse die Lebkuchen vollständig abkühlen, bevor du sie nach Belieben mit Zuckerguss oder geschmolzener dunkler Schokolade dekorierst.

Tipps:

  • Für eine vegane Version kannst du ein Leinsamen-Ei (1 EL gemahlene Leinsamen mit 3 EL Wasser gemischt) und pflanzliche Butter und Milch verwenden.
  • Du kannst den Teig auch für einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, um die Aromen zu intensivieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Backen deiner Vollkorn-Lebkuchen!

Gesunde Schoko-Nikoläuse

Dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil und ein Hauch von Zimt machen diese kleinen Figuren zu einem gesunden Genuss.

Zutaten

  • 200 g hochwertige dunkle Schokolade (mindestens 70% Kakaoanteil)
  • 1 TL Kokosöl
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • Optional: Gehackte Nüsse, getrocknete Früchte, Chiasamen oder Hanfsamen für die Dekoration

Anleitung:

  1. Schokolade schmelzen: Brich die dunkle Schokolade in kleine Stücke und gib sie in eine hitzebeständige Schüssel. Füge das Kokosöl hinzu. Schmelze die Schokolade über einem Wasserbad oder bei niedriger Hitze in der Mikrowelle, bis sie vollständig geschmolzen und glatt ist. Rühre den Zimt ein.
  2. Nikolausformen vorbereiten: Wenn du eine Nikolaus-Silikonform hast, verwende diese. Falls nicht, kannst du auch kleine Muffinförmchen oder Eiswürfelformen nutzen. Sprühe die Formen leicht mit einem antihaftenden Spray ein oder wische sie mit etwas Kokosöl aus.
  3. Schokolade eingießen: Gieße die geschmolzene Schokolade vorsichtig in die Formen. Versuche, die Schokolade gleichmäßig zu verteilen, sodass alle Formen bis zum Rand gefüllt sind.
  4. Dekorieren: Wenn du möchtest, streue jetzt gehackte Nüsse, getrocknete Früchte, Chiasamen oder Hanfsamen über die noch flüssige Schokolade. Dies verleiht den Schoko-Nikoläusen nicht nur einen zusätzlichen Geschmack, sondern auch eine interessante Textur.
  5. Kühlen: Stelle die Formen in den Kühlschrank und lass die Schokolade für mindestens 2 Stunden oder bis zur vollständigen Aushärtung kühlen.
  6. Servieren: Nachdem die Schokolade vollständig ausgehärtet ist, kannst du die Schoko-Nikoläuse vorsichtig aus den Formen lösen. Sie sind jetzt bereit zum Genießen!

Diese gesunden Schoko-Nikoläuse sind eine wunderbare Möglichkeit, die Feiertage zu genießen, ohne dabei auf gesunde Ernährung zu verzichten. Viel Spaß beim Zubereiten und Naschen!

Aktiv bleiben: Spaßige Fitnessideen

Der Nikolaustag ist der perfekte Anlass, um aktiv zu bleiben. Plan eine lustige, winterliche Aktivität draußen oder eine spielerische Fitness-Session zuhause. Hier sind ein paar Ideen:

  • Winterwanderung: Schnapp dir deine Liebsten und entdecke die Natur im Wintergewand. Eine Wanderung ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für die Seele.
  • Tanzparty im Wohnzimmer: Stelle eine Playlist mit deinen Lieblingssongs zusammen und tanze dich fit.
  • Yoga-Session mit Nikolaus-Thema: Versuche Yoga-Posen, die an winterliche Motive erinnern, wie z.B. den Baum oder den Stern.

Bewusst genießen: Strategien gegen Überessen

Genießen ohne Reue ist möglich. Hier sind ein paar Tipps, wie du das Schlemmen am Nikolaustag in gesunde Bahnen lenkst:

  • Portionskontrolle: Genieße deine Leckereien, aber achte auf die Menge. Kleine Portionen helfen dir, den Überblick zu behalten.
  • Langsam essen: Nimm dir Zeit für jede Mahlzeit und jeden Snack. Langsames Essen verbessert die Verdauung und das Sättigungsgefühl.
  • Ausgewogene Mahlzeiten: Sorge dafür, dass deine Hauptmahlzeiten ausgewogen sind. Eiweiß, Gemüse und Vollkornprodukte sollten nicht fehlen.

Nikolaus komm in unser Haus …

Mit diesen Tipps kannst du den Nikolaustag gesund und aktiv genießen. Es geht nicht darum, auf Traditionen zu verzichten, sondern sie gesundheitsbewusst zu gestalten.

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Genieße die Festtage und bleib fit und froh!


Nikolaus

Pin it!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.