Gesundheit
Kommentare 1

Warum eine ballaststoffreiche Ernährung so wichtig ist

Ballaststoffe

Immer mehr Menschen beschäftigen sich genau mit den Lebensmitteln, die sie täglich zu sich nehmen. Während dies früher meist mit dem Wunsch Gewicht zu verlieren einherging, wollen viele heute einfach nur gesünder und nachhaltiger leben.

WERBUNG

Meist steht das richtige Verhältnis von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß im Vordergrund, doch auch Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe sind für eine gesunde Ernährung und somit eine gesündere Lebensweise entscheidend.

Was sind Ballaststoffe?

WERBUNG

Der Name Ballaststoff ist irreführend. Da es sich um weitgehend unverdauliche Nahrungsmittel handelt, dachten Experten früher, dass diese Stoffe eine gewisse Belastung für den Körper und speziell den Verdauungstrakt darstellen. Inzwischen gelten sie als gesunde und wichtige Bestandteile der menschlichen Ernährung.

Meist handelt es sich bei Ballaststoffen um Kohlenhydrate, deren Brennwert pauschal mit 2 kcal/g angegeben wird. Die Stoffe sind vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Es gibt wasserlösliche und wasserunlösliche Ballaststoffe.

Vorteile einer ballaststoffreichen Ernährung

Eine ballaststoffreiche Ernährung hat viele positive Effekte auf Körper und Geist. Da Menschen, die sich ballaststoffreich ernähren, meist viele pflanzliche Lebensmittel zu sich nehmen, sind nicht alle Effekte einfach auf die Ballaststoffe zurückzuführen. Vielmehr ernährt man sich ausgewogener und profitiert von den vielen gesunden Inhaltsstoffen der Lebensmittel.

Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass eine ausgewogene und somit ballaststoffreiche Ernährungsweise das Risiko an Diabetes Typ 2, Krebs- oder Herzerkrankungen zu erkranken deutlich reduzieren kann.

Die wichtigsten kurzfristigen Vorteile für die Gesundheit sind:

WERBUNG

Längeres Sättigungsgefühl

Ballaststoffe sind Quell- und Füllstoffe und können viel Wasser im Körper binden. Hierdurch kann sich das Volumen der Stoffe um bis zu 100 % vergrößern. Ballaststoffreiche Lebensmittel machen durch dieses Aufquellen länger satt. Das Quellen der wasserlöslichen Nahrungsbestandteile entschleunigt zudem die Verdauung und optimiert somit die Arbeit des Verdauungstraktes.

Natürliches Entgiften

Ballaststoffe entgiften den Körper. Durch ihre quellende Wirkung „saugen“ die Stoffe Gifte im Körper auf. So können z.B. überschüssiges Östrogen und ungesunde Fette durch Ballaststoffe gebunden und abgeführt werden, bevor sie vom Körper aufgenommen werden.

Wasserunlösliche Ballaststoffe beschleunigen zudem die Verdauung und sorgen dafür, dass Chemikalien, die den Körper schädigen, nicht zu lange im Magen-Darm-Trakt verweilen.

Vermeidung von Verstopfung

Einer der größten Vorteile der ballaststoffreichen Ernährung ist die Vermeidung von Verstopfung. Aufgrund des stressigen Alltags, einer ungesunden und fettreichen Ernährung oder einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr kommt es bei vielen Menschen zur Verstopfung. In den Industrieländern ist dieses Phänomen das am weitesten verbreitete Problem des Magen-Darm-Traktes.

Eine Verstopfung kann sehr unangenehm für Betroffene sein und sehr einfach vermieden werden. Neben dem Trinken von ausreichend Wasser (etwa 2 Liter am Tag) sind Ballaststoffe das einfachste Mittel, um Verstopfung vorzubeugen. Sie beschleunigen die Darmaktivität und machen den Stuhl weicher.

Warum wir für eine gute Verdauung im Grunde nur einen Schritt zurückdenken müssen und wie das im Alltag geht, haben wir hier zusammengefasst:

Die Rückkehr zur natürlichen Verdauung

Ballaststoffe? Ja bitte!

Wegen der vielen positiven Effekte, die Ballaststoffe haben, kann man davon sprechen, dass eine ballaststoffreiche Ernährung das Immunsystem stärkt und somit gesünder und glücklicher macht.

So sollte jeder, der nach einem gesunden und langen Leben strebt, versuchen etwa 30 g, besser sogar 40 g Ballaststoffe am Tag zu sich zu nehmen.

Noch mehr Infos über Ballaststoffe findet ihr hier:

Ballaststoffe – Der unterschätzte Bestandteil der Nahrung

Ballaststoffe

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: Gesundheit

von

Ernährungshandbuch

Das Ernährungshandbuch - alles rund um gutes Essen und Gesundheit, mit Tipps, Trends, Lieblingsrezepten und Diäten auf dem Prüfstand!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.