Gesundheit
Kommentare 1

Leben mit glutenfreier Ernährung

glutenfreie Ernährung

Zöliakie – immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter dieser Krankheit. Zunächst oft unbemerkt ist die Diagnose dann ein Schock.

Doch anstatt Zöliakie als Krankheit zu sehen, sollten Betroffene Zöliakie als Chance für eine gesunde und bewusste Ernährung ergreifen. In Europa können sie fast uneingeschränkt mit der Krankheit leben.

Zöliakie einfach erkennen

Bei der Autoimmunerkrankung Zöliakie handelt es sich um eine Unverträglichkeit des Klebeeiweißes Gluten. Betroffene fühlen sich häufig schlapp und leiden unter Bauchkrämpfen.

Nimmt ein Erkrankter weiterhin Gluten zu sich, wird die Dünnerdarmschleimhaut geschädigt. Wichtige Nährstoffe können nicht mehr aufgenommen werden.

Es ist daher wichtig, eine Erkrankung schnell zu erkennen. Bei Verdacht auf eine mögliche Zöliakie eignen sich Schnelltests für Zuhause für eine erste Diagnose. Mittels eines Bluttropfens prüft der Schnelltest von GlutenCHECK, ob igA-Antikörper im Blut enthalten sind. Diese sind ein sicheres Zeichen dafür, dass eine Zöliakie vorhanden ist.

Wichtig: Personen, die nicht an einer Zöliakie leiden, sollten auch nicht auf Gluten verzichten. Vollkornprodukte besitzen einen schützenden Effekt auf das Herz-Kreislaufsystem.

Diagnose Zöliakie – Glutenfrei im Alltag leben

Die Diagnose Zöliakie ist für viele Menschen anfänglich ein Schock. Was kann ich jetzt noch essen, ist eine häufig gestellte Frage.

In deutschen Supermärkten, Drogeriemärkten und Reformhäusern gibt es mittlerweile viele glutenfreie Produkte. Sind sie mit dem DZG-Siegel, einer durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet, können Sie auf die Produkte vertrauen. Ersatzprodukte sind jedoch teuer.

Je nachdem wie stark die Zöliakie ausgeprägt ist, kann es möglich sein einen schwerbehinderten Ausweis zu beantragen. Dann werden Sie von der Krankenkasse finanziell unterstützt. In wenigen Fällen gibt es auch für Zöliakie-Erkrankte ohne Schwerbehinderung eine Unterstützung, die muss aber bei der Krankenkasse nachgefragt werden.

WERBUNG

Glutenfrei reisen

Glutenfrei Reisen? – Das klingt zunächst nach einer Herausforderung. Mit diesen Tipps sind sie für eine glutenfreie Reise gewappnet:

Wahl des Reiselandes

Viele Länder in Europa sind uns einen Schritt voraus, wenn es um glutenfreie Ernährung geht. Großbritannien, Italien und Schweden sind ein Paradies für Betroffene. Die Auswahl in den Supermärkten ist riesig und der Begriff „glutenfrei“ ist den meisten Restaurants ein Begriff. Auch in der Region um Madrid gibt es viele Angebote.

Wer weiter wegfliegen möchte, sollte sich nach einem Reiseziel in Amerika oder Australien umsehen. Zöliakie ist hier weitestgehend bekannt.

Wahl der Unterkunft ist entscheidend

Wer sich auf Reisen glutenfrei ernähren muss, greift am besten zu einer Ferienwohnung. Diese sind nicht nur günstiger als Hotels, Sie können Ihre Ernährung hier wie gewohnt weiterführen.

Brot, Nudeln und glutenfreie Süßigkeiten können Sie bequem im Koffer mitnehmen. Zumindest das Frühstück sollte gesichert sein.

Restaurants finden

Im Ausland erweist sich die Suche nach einem glutenfreien Restaurant oftmals als schwierig. Hier hilft die Gluten FreeRoads Webseite. Geben Sie einfach Ihre aktuelle Position ein und schon werden Ihnen in nächster Umgebung Restaurant angezeigt, die glutenfreies Essen bereithalten oder sich zumindest damit auskennen. Aktuell verfügt die App über viele Restaurants im amerikanischen und europäischen Bereich.

Asienreisende greifen zu den Restaurantkarten von Wayfair. Sie können einfach auf das Handy geladen werden und zeigen mit Symbolen und in verschiedenen Sprachen, dass eine glutenfreie Nahrung benötigt wird.

1 Kommentare

  1. Pingback: Leben mit glutenfreier Ernährung | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.