Küchentipps
Kommentare 1

Frisches Brot – So macht man Brot länger haltbar

Brot, Haltbarkeit

Aufbewahrung ist das A und O, wenn es um die Haltbarkeit und Frische von Brot geht. Durch die richtige Lagerung kann man das leckere Gebäck länger genießen.

WERBUNG

Hierbei gibt es einige Tipps und Tricks, die die Langlebigkeit von Brot fördern können.

Zutaten – das Innenleben zählt

WERBUNG

Egal ob Roggen, Weizen oder andere Zutaten, der Einkauf bestimmt zu einem gewissen Grad die Haltbarkeit des Brotes. Grundsätzlich kann man allerdings sagen, dass dunkleres Gebäck eine längere Genießbarkeit vorweisen kann. Darüber hinaus kann auch ein vermehrtes Aufkommen an Sauerteig die Lebensdauer deutlich verlängern.

Zu den Spitzenreitern in der Kategorie Langlebigkeit zählen die Schrot- und Vollkornbrote, die mit einer Haltbarkeit von neun Tagen nur knapp vor den Roggenbroten mit sechs und Hefe mit zwei Tagen liegen.

Ton – Das Material macht den Unterschied

Ton ist der richtige Ansprechpartner zum Thema Lagerung. Das Material besitzt nämlich Eigenschaften, die es ihm ermöglichen, bei zu hoher Luftfeuchtigkeit die überschüssige Wassermenge aufzunehmen. Dadurch wird einer der Hauptgründe für kurze Lebensdauer eines Brotes, das Schimmeln, geschickt eliminiert.

Ton kann diese gespeicherte Feuchtigkeit in trockenen Umgebungen abgeben, dass ein Austrocknen des Gebäcks verhindert. Somit schaltet dieses Material gleichzeitig die zwei Erzfeinde Ihres Gebäcks aus und ist aus diesem Grund der perfekte Aufbewahrungsort.

WERBUNG

Der Standort verhilft zu langer Lebensdauer

Es gibt einige Faktoren, die die Lebensdauer eines Brotes beeinflussen können. Hierbei spielt vor allem die Raumtemperatur eine wichtige Rolle. Diese sollte im Optimum zwischen 18 und 20 Grad liegen. Zudem sollten Sie jegliche große Temperaturunterschiede oder Wasserdampfansammlungen vermeiden, da diese sowohl die Schimmelbildung als auch die Austrocknung fördern. Aus diesem Grund findet die Aufbewahrung von Broten aus ausreichender Entfernung zu Herden und Fenstern statt.

Kühlschrank – Freund oder Feind?

In zahlreichen Ratgebern und Foren liest man über die Vorteile der Lagerung im Kühlschrank. Ein Vergleich in der Praxis beweist allerdings genau das Gegenteil. Durch die kühlen Bedingungen kann es vorkommen, dass das Brot schnell seine Frische verliert.

Der Grund liegt darin, dass Brot bei kühlen Temperaturen die gespeicherte Feuchtigkeit schneller abgibt. Das Gefrierfach bietet im Umkehrschluss die perfekte Lösung, da hier gefrorenes Wasser nicht abgegeben werden kann.

Frisches Brot – Lagerung vom Feinsten

Brot kann als täglicher Begleiter durch die richtige Lagerung zum Lebensdauerhelden werden, was so mancher Test schon bestätigt hat. Hierbei verhelfen sowohl die richtigen Standorte als auch Aufbewahrungsmaterialien. Den Kühlschrank sollte man im Gegensatz zum Gefrierfach eher meiden.

Brot, Haltbarkeit

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

  1. Pingback: Frisches Brot – So macht man Brot länger haltbar – Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.