Genuss & Sünde, Leckerbissen des Monats
Kommentare 2

Das Rezept zum Glücklichsein: Backblog backenmachtgluecklich.de

backenmachtgluecklich

Wenn die Ofentür einen ersten Spalt weit geöffnet wird und der Duft von Gebäck Stück für Stück den Raum verzaubert, werden Kindheitserinnerungen wach und die Laune immer ein Stückchen besser.

Weil Backen glücklich macht und Glück umso größer wird, je öfter wir es miteinander teilen, laden wir dich hier und jetzt ein, dir den Leckerbissen des Monats einmal genauer anzusehen.

Wer steckt hinter backenmachtgluecklich.de?

Bloggerin Kathrin Runge ist Anfang 30, lebt mit Mann und zwei Kindern in der Nähe von München und ist eine leidenschaftliche Glücksbäckerin. Der Name wurde Programm, als Kathrin Ende 2012 beschloss, fortan nicht mehr nur die Familie und Freunde mit Kuchen und Keksen glücklich zu machen, sondern dieses Glück weiter zu streuen.

Anfangs brauchte es zwar etwas Überzeugungsarbeit ihres Mannes, doch diese lohnte sich gewaltig. Denn seit nunmehr sechs Jahren ist das Glück weit über die Grenzen ihres eigenen Herdes hinaus in die ganze DACH-Region geschwappt. Backen macht glücklich® gehört heute zu den erfolgreichsten Food-Blogs im deutschsprachigen Raum. Und das höchstwahrscheinlich nicht nur, weil der Name Programm ist, sondern auch, weil Katrins Geschichten zu den Rezepten ein absoluter Wohlfühlbooster sind.

Das Glück duftet nach Vanille und Zimt

Kathrin Runge

Foto: © Vivi D’Angelo

Zurück nach damals, als vielleicht auch du mit großen Augen in die Küche kamst und dich in einer wohlig warmen Wolke aus Vanille und Zimt wiederfandest. Wenn gebacken wird, hat das immer etwas von zu Hause ankommen, sich wohlfühlen, entspannen, Geselligkeit und einfach das Leben genießen.

Wenn du heute einen Apfelkuchen isst, schießt dir die dazugehörige Geschichte von damals vermutlich gleich mit ins Bewusstsein. Geschichten, die Kathrin in ihrem Blog erzählt und damit Glück und Backen zur untrennbaren Symbiose macht.

Die ausgebildete Journalistin verbindet mit diesen Projekt ihre beiden Leidenschaften: das Backen und das Schreiben und lädt damit Monat für Monat Abertausende ein, sich einfach mal wieder glücklich zu backen. Auf Ihrem Blog dreht sich alles um ihre selbstentwickelten Rezepte von üppig bis gesund, um Lifestyle, Küche und DIY und darum, wie du nicht nur glücklich, sondern auch gesund backen kannst.

Zahlreiche vegane Backrezepte, Anleitungen für glutenfreies Backen und Backen ohne Zucker findest du ebenso wie Clean-Baking-Rezepte. Ähnlich wie beim Clean-Eating-Konzept dreht sich hier alles darum, möglichst natürliche und unverarbeitete Zutaten zu wählen.

Dass das kein Widerspruch, sondern eine richtig gute Idee ist, zeigen Bananenkuchen, Dinkelstangen und Clean Eating Weihnachtsplätzchen im Blog und Kathrins Buch, das übrigens das erste zum Thema im deutschsprachigen Raum war.

Unser Lieblingsrezept von backenmachtgluecklich.de: Clean Eating Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen

Heureka: Gesunder Genuss und Plätzchen passen ab jetzt zusammen. Und sind überhaupt keine unmenschliche Herausforderung!

Clean Eating Weihnachtsplätzchen

Kathrin zeigt mit ihren Clean Eating Weihnachtsplätzchen, wie wenig wir eigentlich verändern müssen, um jenseits von raffiniertem Haushaltszucker und stattdessen völlig natürlich backen zu können.

Dabei sind ihre Plätzchen als Alternative für Diabetiker und Menschen mit Gluten-Intoleranz aber auch als Einladung zur Horizonterweiterung für jedermann gedacht. Probiert es mal aus und versucht euch an den vollwertigen Köstlichkeiten aus Mandelmehl, Schokolade, Kokosöl und Kokosblütenzucker.

Welches Rezept macht dich glücklich?

Wie steht es um dein persönliches Zufriedenheitsbarometer? Welches Rezept vom Blog lässt deinen Glückspegel steigen?

Wir freuen uns, wenn du dich durchtestest und deine Lieblinge mit uns teilst. Schreib gerne in die Kommentare – wir freuen uns.

WERBUNG

Buchtipp: Clean Baking von Kathrin Runge

Clean Baking

Clean Baking (Amazon*)

Titel: Clean Baking – Natürlich backen: Gesund backen macht glücklich*

Inhalt: Immer mehr Menschen haben den Wunsch nach gutem, gesundem Essen, hergestellt mit sauberen, wenig verarbeiteten Zutaten. Der Trend heißt Clean Eating, analog dazu „Clean Baking – Natürlich Backen“, wenn es um die süßen und herzhaften Köstlichkeiten aus dem Ofen geht.

In diesem Buch finden Sie alles, was die Lust und Freude am natürlichen Backen steigert und was Sie dazu wissen müssen. Von ausführlichen Informationen mit den 7 Grundregeln des Clean Baking bis hin zu zahlreichen Praxistipps. Die Rezepte sind unkompliziert, gesund und lecker, viele davon vegan und glutenfrei. Sie kommen ganz ohne Industriezucker, Weißmehl und künstliche Zusatzstoffe aus, stattdessen verwendet man beispielsweise Vollkorndinkel- und Mandelmehl, Kokosöl, sowie viele Nüsse, frische Früchte, Reissirup und Vollrohrzucker.

Freuen Sie sich auf 60 köstliche Rezepte – vom „großen Genuss“ mit Kuchen und Tartes, über „kleine Köstlichkeiten“ wie Kekse und Muffins sowie „süße Energiespender“ wie Waffeln und Riegel bis hin zu „herzhaftem Backvergnügen“ mit Brot und pikanten Snacks.

Verlag: h.f.ullmann publishing; Auflage: 1 (1. September 2016)
ISBN-13: 978-3848010899
Preis: 19,95 EUR (gebundene Ausgabe) / 9,99 EUR (Kindle)

Fotos: backenmachtgluecklich.de

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.