Genuss & Sünde, Leckerbissen des Monats
Schreibe einen Kommentar

Genuss ohne Kompromisse: joyfulfood.de

JouyfulFood.de

Gesund wäre gut, nur im Laden um die Ecke verfügbare Zutaten auch, und wenn es dann noch schnell ginge… Volltreffer!

All das ist bei unserem Leckerbissen des Monats durchaus möglich, aber nicht zwingend. Zwingend ist hier nur eines: der reine Genuss. Genussvoll kochen und essen – bei joyfulfood.de geht ohne Genuss gar nichts. Mit aber jede Menge.

Lest selbst!

Wer steckt hinter joyfulfood.de?

Schon mit zehn Jahren als Hobbybäckerin begonnen, steckt Steffi Fleischmann heute ihre ganze Leidenschaft für gutes Essen in Ihren Blog joyfulfood.de. Nach einer Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe führte es sie letztlich beruflich zwar wieder weiter weg vom Thema Kochen, privat blieb die Leidenschaft aber ungebrochen bestehen.

JoyfulFood.de

Eine Leidenschaft, die vor allem auf einem basiert: der Freude am Genuss. Denn Steffi ist es wichtig, dass jedes Ihrer Rezepte und jeder der verlinkten Shopping- oder Gastrotipps vor allem genussvoll ist. Ob da nun jedes Gericht in eine klar definierte Nährwerttabelle passt und jedes Produkt ausschließlich regional und saisonal passt, muss da schon mal zurückstecken.

Klar, findet auch Steffi Regionalität gut, viel wichtiger ist ihr aber, dass die Rezepte stimmig und einfach nachzumachen sind. Und auch, dass gewisse Freiheiten erlaubt sind. Wenn bei einem Rezept eine Prise hiervon und ein Löffelchen davon mehr im Topf landen als im Rezept angegeben, es aber dadurch einfach für euch daheim geiler schmeckt, ist das ganz in Steffis Sinne.

Mut zum Genuss

In Zeiten von mindestens fünf Abnehmtrends pro Saison stellt sich Steffi bewusst quer. Denn joyfulfood fordert dazu auf, wieder Mut zum Genuss zu haben. Sich auch mal etwas zu gönnen, was vielleicht nicht hundertprozentig in den Plan passt. Oder auch zu experimentieren.




WERBUNG

Sie postet sowohl einfache, aber ungebrochen beliebte Klassiker wie Apfelküchle, schnelle Rezepthits wie Asia-Nudeln, aber auch verlockende Experimente wie Flammkuchen mit Lachs und Blaubeeren. Erlaubt ist, was schmeckt und was gefällt.

Was ihr persönlich am besten gefällt, zeigt Steffi außerdem in eigenen Shopvorstellungen oder Tipps zu besonderen Gastro-Events. Dieser Blog ist eine Spielwiese für Genießer, die Freude am Mix aus Altbewährtem und Modernen haben, ohne jede Kalorie einzeln zu zählen.

Unser Lieblingsrezept von joyfulfood: Himmlisches Bratapfel-Dessert

joyfulfood.de

Bratapfel-Dessert

Mal ehrlich, es wird so langsam klirrend kalt und immer ungemütlicher da draußen. Auf Obstsalat und frische Melone haben wir da nur noch bedingt Lust. Geht euch auch so?

Dann zieht euch das Rezept für Steffis himmlisches Bratapfel-Dessert heute noch rein und macht es nach. Es ist unser absoluter Geheimtipp für süß-warme Kuschelabende, wenn es draußen ungemütlich wird. Äpfel, Löffelbiskuits, Mascarpone, Bratapfellikör und Zimt – ja, klingt nicht nach Low Carb, Low Fat oder sonstwie, aber einfach lecker.

Und geht für uns nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern durchgehend von Oktober bis März. Probiert es aus, dieses Dessert kriegt euch auch!

Auf die Plätze, fertig, GENUSS!

Joyfulfood ist sicher nicht der experimentellste Foodblog im Land, aber genau das macht ihn aus. Der Reiz des Einfachen, des Dufts aus Kindertagen oder eben das schnelle Mittagsgericht für jeden Tag ist es, was wir an diesem Blog lieben.

Schaut doch mal rein und gönnt euch eine gute Portion Genuss!

Fotos: Steffi Fleischmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.