Nachhaltige Ernährung
Schreibe einen Kommentar

Ein Metzger, ein Gasthaus und ich: Crowdfunding für einen besonderen Abend

Mach mehr draus
PRESSEMELDUNG

Mach mehr draus“ ist ein Projekt des Südtiroler Ökoinstituts im Bereich „Nachhaltige Lebensstile“, welches sich zum Ziel setzt, einen nachhaltigen Konsum von Fleisch zu fördern – und das auf eine lehrreiche und leckere Art und Weise.

Ökologie & Wirtschaft

Schon seit vielen Jahren befasst sich das Ökoinstitut Südtirol mit dem Thema Nachhaltigkeit und hat in diesem Bereich bereits viel gute Arbeit geleistet.

  • Beispielsweise wurde „Südtirol Radelt – Der Fahrradwettbewerb für alle“ ins Leben gerufen, bei dem es darum ging, die Bevölkerung für das alltägliche Radfahren zu ermuntern.
  • Das Projekt „Metamorphosis“ hingegen ist Teil des EU-Programmes H2020 wo es darum geht, Stadtviertel und öffentliche Räume zu analysieren und neu zu gestalten um die Lebensqualität für alle Bewohner des Stadtviertels zu steigern und Kreativität und Innovation in der Entwicklung, der Planung und der Gestaltung von Straßen, Plätzen und anderen öffentlichen Räumen in den Stadtvierteln fördern.

Das Ökoinstitut vertritt den Standpunkt, dass die Wirtschaft aktiv für eine nachhaltige Entwicklung sensibilisiert werden muss. Vor allem in der heutigen Konsum- und Wegwerfgesellschaft müssen Ressourcen effizienter genutzt werden, um Natur und Umwelt auch für kommende Generationen zu erhalten. Das Konsumverhalten Einzelner kann in der Summe einen wichtigen Beitrag in diesem Bereich leisten.

Mach mehr draus – die neue Crowdfunding Kampagne zur Förderung nachhaltigen Fleischkonsums

An der aktuellen Kampagne werden engagierte und passionierte Metzger und Gastwirte mitwirken, die ihr Wissen an den Endverbraucher praktisch weitergeben. Es werden Erlebnisabende angeboten, bei denen sich alles rund um das Thema ganzheitliche Verarbeitung und Zubereitung eines Tieres geht.

Ökoinstitut – Probier amol!

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Es soll aufgezeigt werden, dass Fleisch nicht nur Filet oder Entrecôte ist, sondern dass auch die scheinbar „unedlen“ Fleischteile, die traditionell nicht ihren Weg auf den Teller gefunden hätten, zu einem kulinarischen Gaumenschmaus verwandelt werden können.

Sechs Abende, sechs Gastronomiebetriebe, fünf Metzger und der Sternekoch Herbert Hintner: Dass Nachhaltigkeit nicht gleich Verzicht bedeutet, erleben Sie hier.

Mach mehr draus

Die Erlebnisabende (Quelle: Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige)

Jeder Abend steht unter einem besonderen Themenschwerpunkt. Der erste Erlebnisabend widmet sich dem Thema ´Huhn´ und Interessierte haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Küchenchef und Buchautor Herbert Hintner aus St. Michael/Eppan zu kochen.

Auf www.crowdfunding-suedtirol.it kann die Initiative noch bis 13. April unterstützt werden. Interessierte können sich so einen exklusiven Erlebnisabend buchen oder sich ein handsigniertes Kochbuch von Sternekoch Herbert Hintner sichern.

Foto: Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.