Küchentipps
Kommentare 1

Eine Frage des Stils: Wie kommt der Korken aus der Flasche?

Korkenzieher, Wein, Peugot, Mathus
Werbung

Wer seinen Wein aus Flaschen mit Schraubverschluss trinkt, muss nur weiterlesen, wenn er sich verbessern will. In diesem Text geht es darum, wie eine Flasche Wein mit Stil geöffnet wird.

WERBUNG

Der Mathus von Peugeot ist ein Werkzeug, bei dem wahrscheinlich nur die Allerwenigsten auch nur ansatzweise erahnen können, für welchen Zweck er entwickelt wurde. Und das obwohl wahrscheinlich schon jeder ein Gerät benutzt hat, das den gleichen Zweck erfüllt – nur eben profaner.

Design aus dem 19. Jahrhundert

WERBUNG

Der Mathus besteht aus einem Griffring und zwei unterschiedlich lange Stahlfedern. Nichts, aber auch wirklich gar nichts lässt darauf schließen, dass man damit besonders schonend die Korken aus Weinflaschen entfernen kann.

Man könnte also sagen, der Mathus ist ein Korkenzieher, ist er aber nicht. Er ist genau genommen ein Korkendreher, und das Design geht auf Modelle aus dem 19. Jahrhundert zurück. Dreher übrigens deswegen, weil der Korken mit einer ebensolchen Bewegung behutsam aus der Flasche gezogen wird.

Korkenkrümel auf gutem Wein vermeiden

Niemand muss Mitleid mit einem Korken haben, durch den sich eine Spirale bohrt und der dann mit einem schnellen Ruck aus dem Flaschenhals gerissen wird. Dummerweise haben alte Korken bei einer derartigen Gewaltanwendung manchmal die Tendenz zu zerbröckeln. Und Korkenkrümel im Glas auf einem guten, alten Wein braucht nun wirklich niemand.

Korkenzieher Mathus

Foto: Peugeot Saveurs Deutschland GmbH

Der Mathus ist deswegen das Gerät der Wahl, wenn es darum geht, einen wertvollen alten Wein zu entkorken. Die schonende Federzangen-Methode hat noch einen Vorteil: Während es bei einem ganz einfachen Korkenzieher ein gut vernehmliches Plopp gibt, das nicht nur bevorstehenden Genuss akustisch ankündigt, sondern durch die Erschütterung beim ruckartigen Rausziehen auch Rückstände am Flaschenboden aufwirbelt. Weil der Korken mit dem Mathus ganz behutsam rausgedreht wird, gibt es diese Erschütterung nicht.

WERBUNG

Ein Korkendreher umarmt de Korken

Übertrieben bildlich gesprochen durchbohrt der Mathus den Korken nicht, er umarmt ihn, dreht ihn langsam raus und trennt so die alte Verbindung zwischen Flaschenhals und Verschluss. Das funktioniert mit etwas Übung auch bei Korken, die beim ersten Versuch möglicherweise abgebrochen sind.

Alte Tradition von Funktionalität und Design

Die Funktionalität und das edle Design des Mathus sind auch das Ergebnis einer bis auf das Jahr 1840 zurückreichenden Erfahrung des Unternehmens Peugeot bei der Konzeptionierung und Produktion hochwertiger Haushaltsgeräte. Seitdem hat sich die Marke längst weltweit als feste Bezugsgröße bei Gourmets und Spitzenköchen etabliert. Also lange vor der Erfindung des Automobils.

Der Mathus ist nicht der einzige Korkenzieher von Peugeot, bei dem Eleganz und Funktion verschmelzen. Auch klassische T-Korkenzieher wie Cellar, Vigne und Barrel begeistern Weinfreunde mit ihrem Gehäuse aus Eichen-, Buchen- oder Nussbaumholz auf sinnliche Weise. Modelle wie Salma und Altar sind dagegen eher von einem modernen Design mit klaren Linien geprägt.

Korkenzieher, Wein, Peugot, Mathus

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.